WEIDAER KANTERSIEG

WEIDAER KANTERSIEG

13:1 gegen Kreisligist Niederzimmern

 

FV Blau- Weiß Niederzimmern – SG FC Thüringen Weida  1:13 (1:5)

Nach dem Ausfall des Vorbereitungsspiels beim SV Eurotrink Kickers Gera konnte die SG FC Thüringen Weida am Sonntag nachmittag doch noch testen. Gegner auf dem Kunstrasenplatz in Mörsdorf war der FV Blau- Weiß Niederzimmern, Tabellenzwölfter der Kreisliga Nord Mittelthüringen.

Weida ging bereits nach 4 Minuten in Führung, als Zugang Jegor Jagupov in die lange Ecke traf. Aber Niederzimmern antwortete sofort. Im Gegenzug ein weiter Flankenwechsel, den folgenden Schuss konnte Willy Bräunlich im Weidaer Tor noch abwehren, aber Georg Krause staubte ab-1:1 (5.). Nach Gerolds Flanke köpfte Berger neben das Tor, Jagupov schoss vorbei. Dann war es wieder Jagupov, der Weida in Führung brachte, diesmal traf er platziert in die kurze Ecke- 1:2 (17.). Nach einem Handspiel im Strafraum gab es Elfmeter für Weida, aber Robert Böhme scheiterte am gut reagierenden Blau- Weiß- Torwart. Nach Vorabrbeit des Wünschendorfers Eric Pfeifer konnte sich jetzt auch Nick Pohland in die Torschützenliste eintragen- 1:3 (32.). Vor der Pause zwei weitere Weidaer Treffer. Böhme knallte den Ball unter die Latte und Leutloff traf ins Toreck, so dass Weida beim Gang in die Kabinen mit 5:1 vorn lag.

Bei Halbzeit nahm Trainer Thomas Wirth drei Wechsel vor. Penzel stand nun für Bräunlich zwischen den Pfosten, Berthold und Schäfer kamen für Pfeifer und Diepold. Philip Berthold gelang mit seiner ersten Ballberührung ein Kopfballtor nach Flanke von Jagupov- 1:6 (46.). Leutloff, Jagupov und Gerold verfehlten nun das Tor von Niederzimmern.Dann war es erneut Jagupov, der die Führung ausbaute- 1:7. In den nächsten 12 Minuten ein lupenreiner Hattrick von Philip Berthold. Zunächst traf er mit dem Kopf, dann nach Querpass von Patrick Leutloff und wenig später zum 1:10. Der nächste Treffer gelang Christian Gerold, ehe Berthold mit seinem fünften Tor zum 1:12 erfolgreich war (81.). Den Schlusspunkt setzte nochmals Jegor Jagupov- 1:13 (88.).

Ein Weidaer Kantersieg, allerdings gegen eine zwei Klassen tiefer spielende Mannschaft, die vor allem nach der Pause nicht mehr mithalten konnte, aber sich als Gegner zur Verfügung stellte. Philip Berthold traf in  einer Halbzeit fünfmal, Jegor Jagupov war viermal erfolgreich.

Am kommenden Sonnabend testet Weida nochmals auf dem Mörsdorfer Kunstrasen. Gegner ist dann um 16 Uhr der FV Rodatal Zöllnitz, der vom ehemaligen Weidaer Co- Trainer Daniel Sander gecoacht wird.

Weida: Bräunlich (46. Penzel); Diepold (46. Schäfer); Reichelt, Lange, Pfeifer (46. Berthold), Berger, Leutloff, Böhme, Gerold, Nick Pohland, Jagupov

Torfolge: 0:1 Jagupov (4.); 1:1 Krause (5.); 1:2 Jagupov (17.); 1:3 Nick Pohland (32.); 1:4 Böhme (42.); 1:5 Leutloff (43.); 1:6 Berthold (46.);

1:7 Jagupov (51.); 1:8; 1:9; 1:10 Berthold (63.; 73.; 74.); 1:11 Gerold (80.); 1:12 Berthold (81.); 1:13 Jagupov (88.)

 

Weida, den 13.02.2017 Volker Georgius

Kommentare