WEIDA ÜBERNIMMT DIE TABELLENSPITZE

WEIDA ÜBERNIMMT DIE TABELLENSPITZE

3:1- Arbeitssieg beim SV 1910 Kahla

Kapitän Robert Böhme dreifacher Torschütze

SV 1910 Kahla – SG FC Thüringen Weida   1:3 (1:1)

Nach 20 Jahren Punktspielpause -letzte Spiele 1995/96 in der Landesliga- trat die SG FC Thüringen Weida wieder einmal beim SV 1910 Kahla an. Auf dem äußerst gewöhnungsbedürftigen Ausweichrasenplatz am Dohlenstein war kein ordentliches Kombinationsspiel möglich, die Platzverhältnisse ließen es nicht zu.

So hatte Kahla auch den besseren Start. Der erste Schuss von Robert Winkler ging über das Weidaer Tor. Dann eine zu kurze Rückgabe auf Torwart Penzel, es kam zu einem Pressschlag, der Ball senkte sich auf das Tor, aber Chris Ulrich rettete auf der Linie. Weida erholte sich von dieser Schrecksekunde schnell und ging in der 10. Minute in Führung. Nick Pohland wurde in Mittelstürmerposition von Torwart Raik Baumgart gefoult, der Schiedsrichter ließ Vorteil laufen, Robert Böhme kam an den Ball und der Weidaer Kapitän traf aus spitzem Winkel zum 0:1. Als sich Böhme wenig später durchsetzte, folgte ein Hinterhaltsschuss von Kai Schumann, aber knapp drüber. Max Reichelt versuchte es aus der Ferne, Baumgart hielt.In der 18. Minute die Ausgleichschance für den Gastgeber, Michael Winkler schoss scharf aufs Tor, Penzel musste prallen lassen, aber Robert Winkler köpfte aus bester Lage vorbei. Nick Pohland setzte Ulrich in Szene, dessen Eingabe wurde von der Kahlaer Abwehr entschärft. Penzel musste einen Schuss von Gabriel abwehren. Einen schönen Schuss von Böhme holte Keeper Baumgart mit Glanzparade aus dem unteren Eck. Dann unterlief dem FC Thüringen ein Handspiel im eigenen Strafraum. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter, den Robert Winkler zum Ausgleich verwandelte. So ging es mit 1:1 in die Pause, die aufgrund der Entfernung zu den Kabinen auf dem Platz stattfand.

Weida musste immer wieder auf die Kahlaer Konter aufpassen, die langen Schläge nach vorn brachten oft Gefahr. Schumann rettete nach einer Ecke von R. Winkler zum erneuten Eckball. Leutloffs Flanke fing Baumgart vor dem einköpfbereiten N. Pohland, der nach seiner Sperre erstmals wieder mitwirkte. Böhme schoss knapp drüber, kam dann nach Pohlands Hackenablage wieder an den Ball, aber Baumgart zeigte erneut eine Klasse- Parade zum erneuten Eckball. Diesen brachte Schumann herein, jetzt unterlief den Kahlaern ein Handspiel im Strafraum, was den zweiten Handelefmeter im Spiel nach sich zog. Böhme ließ sich die Chance vom Punkt nicht nehmen und Weida führte wieder- 1:2 (70.). Den Kopfball des eingewechselten Philip Berthold hielt der Torsteher. Nick Pohland köpfte nach Flanke von Kolnisko aufs Tornetz. Bertholds Versuch nach Doppelpass mit Pohland hielt erneut Baumgart. Weida drängte nun auf die endgültige Entscheidung, aber zunächst ein schöner Schuss von R. Winkler, mit Kapitän Hort bester Kahlaer, über das Weidaer Tor. In der 85. Minute erzielte Robert Böhme sein drittesTor im Spiel, als er rechts durchlief und mit Flachschuss ins lange Eck erfolgreich war- 1:3, die Partie war entschieden.

Ein Arbeitssieg der Weidaer bei schlechten Bodenverhältnissen, der den Osterburgstädtern die Tabellenführung brachte. Stadtroda hatte sich vom 0:6 in Weida wohl noch nicht erholt und verlor zuhause mit 0:1 gegen Saalfeld. Die einzige noch ungeschlagene Mannschaft der Landesklasse 1 liegt nun mit 35 Punkten auf Platz 1.

Am 26.11, kommt es auf dem Roten Hügel zum nächsten Spitzenspiel gegen Germania Ilmenau.

Kahla: Baumgart; Rübestahl, Wagner (76. Mtuka), Rindt, Michael Winkler, Robert Winkler, Stahl, Kabelitz (67. Rauscher), Gabriel, Hort, Rudolph

Weida: Penzel; Henze (89. Theileis), Diepold, Ulrich, Reichelt (62. Berthold), Berger, Leutloff, Schumann, Böhme, Kolnisko, Nick Pohland (87. Gabriel Oettel)

Torfolge: 0:1 Böhme; 1:1 Robert Winkler (37.; Handelfmeter); 1:2; 1.3 Böhme (70.; Handelfmeter;  85.)

Schiedsrichter: Christian Höpfner (Wundersleben)

Zuschauer: 99

Weida, den 13.11.2016 Volker Georgius

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar