WEIDA SPRINGT AUF PLATZ 2

WEIDA SPRINGT AUF PLATZ 2

Nick Pohlands 16. Saisontreffer entscheidet das Spiel – FC Thüringen Weida – TSV Bad Blankenburg 1:0 (0:0)

Mit dem FC Thüringen Weida und dem TSV Bad Blankenburg standen sich die beiden besten Abwehrreihen der Landesklasse Ost gegenüber Es war also kein torreiches Spiel zu erwarten. Im Hinspiel hatte Weida mit 0:3 die höchste Saisonniederlage einstecken müssen, alle Bad Blankenburger Tore erzielte Carsten Warschitschka. Bad Blankenburg hatte nach vier Niederlagen in Folge den Kontakt zur Spitze verloren, war aber nach einem 1:0 gegen Silbitz in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Weida wollte nach der Heimniederlage gegen Unterwellenborn und dem Unentschieden in Blankenhain wieder einen Dreier einfahren.

Der Gastgeber bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen und hatte weit mehr Ballkontakte. Bad Blankenburg stand tief in der Abwehr und lauerte auf Konter. In der 3. Minute rettete Gästetorwart Lieske gegen Henrik Pohland am Strafraum. Nach einer Viertelstunde das ersten Lebenszeichen der Bad Blankenburger, Warschitschka legte zurück und Weiße schoss drüber. Nick Pohland köpfte nach Flanke von Klammt über das Tor und dann nach Eingabe von Dominik Kurz ans Außennetz. Den Versuch von Paschold nach einer Ecke hielt Hendrik Penzel. Dann bediente Kurz Gerold, dessen Solo wurde im Strafraum gestoppt. Schumanns Freistoß nach Foul an Gerold landete in der Gästemauer. Beide Abwehrreihen standen in der 1. Halbzeit gewohnt sicher. Es entstand der Eindruck, dass eine Standardsituation entscheidend sein könnte.

Nach der Pause schoss Heilmann nach einer Ecke von H. Pohland volley drüber, Warschitschka zielte aus 20 Metern auf der anderen Seite vorbei. In der 63, Minute dann das Tor des Tages. Hendrik Pohland schlug einen scharfen Freistoß von links nach innen, Bruder Nick stieg in einer Spielertraube am höchsten und köpfte platziert ins Eck. Gerolds Direktschuss nach einer Flanke des eingewechselten Chris Ulrich wurde geblockt. Die Gäste taten sich mit ihren verbalen Attacken gegen den sehr gut leitenden Schiedsrichter Carsten Oestreich keinen Gefallen, so musste der bereits verwarnte Andreas Stauche in der 73. Minute nach Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz. Für Weida wurde es aber gegen 10 Mann nicht einfacher. Nach Foul an Ulrich ließ der Schiedsrichter Vorteil laufen, Hendrik Pohland scheiterte am Torhüter. Bad Blankenburg versuchte nun mehr, einen Freistoß von der Strafraumgrenze setzte Rupprecht über den Kasten. In der Nachspielzeit von vier Minuten nur noch ein Schuss von Paschold über den Kasten.

Ein verdienter Weidaer Heimsieg. Die Penzel- Elf konnte sich wieder auf Platz 2 verbessern und fährt am kommenden Sonnabend zum Spitzenspiel zu Eintracht Eisenberg. Der für zwei Partien gesperrte Robin Pfeifer ist dann wieder spielberechtigt.

Weida: Penzel; Diepold, Schumann, Kurz, Gerold, Klammt, Heilmann, Eric Pfeifer (62, Ulrich), Nick Pohland, Hendrik Pohland, Stankowski (86. Wanitschka)

Tore 1:0 Nick Pohland (63.)

Schiedsrichter: Carsten Oestreich (Sommeritz)

Zuschauer: 90

Weida, den 06.04.2014, Volker Georgius

Kommentare

blankenburg05042014

Hinterlasse einen Kommentar