WEIDA HOLT DAS DOUBLE

WEIDA HOLT DAS DOUBLE

Drittes enges Saisonspiel gegen Lumpzig

Endspiel um den KÖSTRITZER Regionalpokal in Weida

FC Thüringen Weida – SV Osterland Lumpzig      4:1 n.V. (1:1, 0:1)

Nach dem knappen 2:1- Sieg der Weidaer in Lumpzig und dem 2:2 auf dem Roten Hügel standen sich der FC Thüringen Weida und der SV Osterland Lumpzig im Endspiel um den KÖSTRITZER Regionalpokal erneut in Weida gegenüber.

Vor 300 Zuschauern ergriff die Wirth- Elf von Anfang an die Initiative . Leutloffs Fernschuss ging vorbei, Pohland köpfte nach Flanke von Berger, aber Lumpzigs starker Torwart Wöllner wehrte ab. Die Gäste hatten einen Fernschuss von Martin Burkhardt zu bieten, der das Weidaer Tor knapp verfehlte. Leutloffs 25m- Schuss wurde abgewehrt. Aber wie schon im Punktspiel in Weida gingen die Gäste aus Lumpzig in Führung. Die Weidaer Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Tom Kratsch nutzte das zu einem Schuss, der im Weidaer Tor einschlug- 0:1 (18.). Szudras scharfe Eingabe ließ Pohland ungenutzt, aber es gab einen Eckball, den Pohland über das Tor köpfte. Dann traf Böhme Szudras Eingabe nicht richtig. Weidas Torwart Michael Ernst, der den im Urlaub befindlichen Hendrik Penzel vertrat, hielt eine Eingabe von Arifov. Erneut köpfte Pohland nach Bergers Flanke drüber. Auf der anderen Seite war es wieder Arifov, der vorbei schoss. Wöllner hielt Böhmes 25m- Schuss. Nach Foul an Leutloff landete Bergers Freistoß auf dem Tornetz. Wieder war Keeper Philipp Wöllner zur Stelle, als er Böhmes Direktabnahme nach Henzes Flanke hielt. Lumpzigs Schulz rettete mit letztem Einsatz, als Pohland Böhme bediente. Dann hielt Wöllner Pohlands Kopfball, wieder war Berger der Vorbereiter. Mit dem knappen Lumpziger Vorsprung ging es in die Kabinen.

Fünf Minuten nach Wiederbeginn  eine Schlüsselszene. Nach einem Gerangel zwischen Leutloff und Arifov hätten beide Gelb gesehen, aber Arifov beleidigte seinen Gegenspieler und flog berechtigt mit Rot vom Platz. Damit erwies er seiner mit 1:0 führenden Mannschaft einen Bärendienst.

Leutloff bereitete für Szudra vor, der vorbei schoss. Nach einer Stunde der Ausgleich, Robert Böhme zog aus 18 Metern ab, Lukas Szudra fälschte noch ab und es stand 1:1- 59. Weida  brachte Lange für Rathmann, der flankte, Pohland köpfte drüber. Erneut war es Hendrik Pohland, dessen Schuss geblockt wurde. Dann rettete Wöllner gegen Görlers Kopfball, ob auf oder hinter der Linie war nicht zu klären. Eine Viertelstunde vor Schluss fast das 2:1, aber Wöllner lenkte Pohlands Kopfball über die Latte, Ulrich hatte geflankt. Der Lumpziger Keeper wehrte Bergers Schuss ab, beim Nachschuss von Böhme retteten die Gäste auf der Linie und hatten auch bei Langes Kopfball nach der anschließenden Ecke Glück. So ging es in die Verlängerung. Lumpzig dtemmte sich in Unterzahl gegen die drohende Niederlage. Weida wollte die Entscheidung, Lange schoss drüber. Leutloff köpfte nach Henzes Flanke vorbei, Ulrich wurde geblockt. Aber dann  entschieden die unermüdlich anrennenden Weidaer die Partie. Szudra flanke und diesmal traf Patrick Leutloff per Kopf platziert ins Netz- 2:1 (98.). Szudras 18m- Schuss wurde abgewehrt. Dann war es Pohland, der eine Kopfballablage per Kopf aus Nahdistanz zum 3:1 nutzte- 102. Nur wenig später die endgültige Entscheidung, als Böhme mit Scharfschuss das 4:1 gelang- 104. In den 2. Halbzeit der Verlängerung schoss der eingewechselte Paul Burkhardt am kurzen Eck dees Weidaer Tores vorbei. Gerolds Schuss lenkte Wöllner kurz vor Schluss zur Ecke.

Am Ende konnte der FC Thüringen Weida nach Meisterschaft und Aufstieg in die Landesklasse auch den Pokalsieg feiern und holte das angestrebte Double. Aber auch die Lumpziger konnten nach großem Kampf mit ihren vielen angereisten Fans jubeln.

Weida: Ernst; Rathmann (47. Lange), Diepold, Ulrich, Görler (103. Patzer), Berger (86. Gerold), Leutloff, Henze, Böhme, Szudra, Pohland     auf der Bank: Wanitschka, Kurz, Theileis, Berthold, Wustrau

Lumpzig: Wöllner; Nowak, Jahr (84. Sporbert), Dähring, Arifov (50. RK), Kratsch (71. Paul Burkhardt), Nitzsche, Schulz, Pohle, Opitz, Martin Burkhardt (106. Schumann)

Torfolge: 0:1 Kratsch (18.); 1:1 Szudra (59.); 2:1 Leutloff (98.); 3:1 Pohland (102.); 4:1 Böhme (104.)

Schiedsrichter: Uwe Gatzemann I(Gera); Assistenten: Silvio Höfer (Greiz), Güray Günal (Gera)

Zuschauer: 300 auf dem Roten Hügel

 

Weida, den 19.06.2016 Volker Georgius // Foto: Thomas Garlt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar