WEIDA GEWINNT AUFSTEIGERDUELL

WEIDA GEWINNT AUFSTEIGERDUELL

7. Sieg im 9. Punktspiel

 

FSV Schleiz – SG FC Thüringen Weida  1:2 (0:1)

Nach der unglücklichen Pokalniederlage in Sondershausen musste die SG FC Thüringen Weida im Aufsteigerduell beim Tabellen- 7. FSV Schleiz antreten. Die vom Ex- Weidaer Spieler Rico Pellmann trainierten Rennstädter hatten sich nach zwei Siegen am Doppelspieltag in der Tabelle verbessert und verfügen mit dem jungen Pohl, Gerisch und Stankowski über eine starke Offensivabteilung. Weida wollte im Fasanengarten Rang 2 verteidigen, was am Ende auch gelang.

Die erste Chance hatte der Gastgeber, Stankowski bereitete vor, der gefährliche Schuss von Albert Pohl ging über das Tor. Im Gegenzug schoss Lukas Szudra am kurzen Eck des Schleizer Tores vorbei. Nach einer Viertelstunde gelang dem FC Thüringen die Führung. Leutloff setzte Böhme auf der rechten Seite in Szene, dessen präzise Flanke drückte Nick Pohland am langen Pfosten stehend über die Linie- 0:1 (16.). Ronny Kolnisko musste gegen die anstürmenden Schleizer retten. Nach der anschließenden Ecke ein Fallrückzieher von Horn über das Weidaer Tor. Zwei Hinterhaltsschüsse von Leutloff verfehlten das Schleizer Gehäuse. Penzel wehrte einen Pohl- Schuss ab und war auch bei der guten Gelegenheit von Weber auf dem Posten. Kurz vor der Pause zog noch einmal Robert Böhme ab. aber Torwart Pasold lenkte den Ball ins Toraus.

Nach Wiederbeginn eine gute Kombination der Weidaer über Pohland und Szudra, aber Böhme traf den Ball in der Mitte nicht richtig. Pasold lenkte Kolniskos Schuss aus der Drehung zur Ecke. Dann kam Schleiz auf. Zunächst flankte Stankowski, aber Weber konnte die Eingabe nicht verwerten. Ein Foul genau auf der Strafraumlinie führte dann zu einem Elfmeter für den Gastgeber, Kapitän Frank Gerisch gelang vom Punkt der Ausgleich- 1:1 (53.). Schleiz wollte nun mehr, Der Ex- Weidaer Markus Stankowski traf auch ins Tor, aber die Abseitsfahne war oben. So fiel der entscheidende Treffer auf der anderen Seite. Leutloff hatte sich nach Einwurf von Kurz rechts durchgesetzt, seine Eingabe aus spitzem Winkel fast von der Grundlinie prallte von der Torlatte zurück, Nick Pohland stand goldrichtig und erzielte die erneute Führung nach genau einer Stunde. Als Böhme wenig später von der Strafraumgrenze schoss, zeigte Pasold eine gute Parade. Zweimal wehrte jetzt Hendrik Penzel gekonnt ab, Pohl und wenig später Gräwe zielten aufs kurze Eck.Weida hatte im Konter mehrfach die Gelegenheit zur endgültigen Entscheidung, aber das dritte Tor gelang nicht. So drängte der FSV nochmal, in der Nachspielzeit ein Kopfball von Schubert, aber am Tor vorbei.

So liegt Weida nach 7 Siegen und 2 Unentschieden mit 23 Punkten weiterhin auf Platz 2 hinter Stadtroda. Die Abwehr mit Keeper Penzel, Reichelt, Ulrich, Henze und Kolnisko stand sicher. Die Sechser Leutloff und Kolnisko waren laufstark. Davor agierten Böhme, Nick Pohland und Szudra, sowie der erneut als Sturmspitze aufgebotene Dominik Kurz. Auch die schwere Auswärtsaufgabe in Schleiz wurde gelöst und drei Punkte mit nach Weida gebracht.

Schleiz: Pasold; Weber (82. Sass), Horn, Götz, Gerisch, Stankowski, Gräwe (88. Schubert), Liebold, Kenny Eichelkraut, Nicky Eichelkraut, Pohl

Weida: Penzel; Reichelt, Ulrich, Henze, Kolnisko, Leutloff, Schumann, Böhme, Nick Pohland, Szudra (90. Berthold), Kurz (88. Theileis)

Torfolge: 0:1 Nick Pohland (16.); 1:1 Gerisch (53.; Foulelfmeter); 1:2 Nick Pohland (60.)

Schiedsrichter: Christopher Jänike (Jena)

Zuschauer: 120

 

Weida, den 16.10.2016 Volker Georgius

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar