WEIDA ERREICHT POKALFINALE

WEIDA ERREICHT POKALFINALE

SV 1879 Ehrenhain II – FC Thüringen Weida 0:3 (0:2)

Nach Siegen in Wünschendorf, Pöllwitz, Langenberg und gegen Nöbdenitz trat der FC Thüringen Weida im Kreispokal- Halbfinale beim SV 1879 Ehrenhain II an. Ehrenhain II ist Tabellenzweiter der Kreisliga Staffel A und gewann am Ostersonnabend das Nachholepunktspiel in Löbichau hoch mit 8:0. Auf dem Ehrenhainer Ausweichplatz  übernahm Weida in der 1. Halbzeit gegen den böigen Wind spielend sofort die Initiative. Der erste Schuss von Böhme ging in der 4. Minute knapp am Tor vorbei. In den nächsten Minuten passierte nicht viel, die Weidaer Angriffsbemühungen wurden vom Winde verweht. Ehrenhain verbuchte Mitte der 1. Halbzeit den ersten Eckball, nach dem Örtel über das Weidaer Tor schoss. Im Gegenzug erkämpfte Lange den Ball, Böhme flankte nach innen, wo Pohlang volley über den Kasten schoss. In der 29. Minute ging Weida in Führung. Nach einem weiten Freistoß von Leutloff von der Mittellinie erzielte sebastian Görler per Flugkopfball das 1:0, sein schon 6. Pokaltor. Henzes Schuss kurz vor der Pause hielt Torwart Mirko Wunderlich. Noch vor dem Seitenwechsel der zweite Weidaer Treffer. Nach Abspielfehler der Ehrenhainer erlief Matthias Henze den Ball, legte für Robert Böhme auf, der vollenden konnte- 0:2 (43.). Görlers letzter Schuss vor der Halbzeit landete auf dem Gastgebertor.

In der 50. Miunte sah Ehrenhains bis dahin bester Spieler Kevin Richter die rote Karte, nachdem er Sebastian Görler mit der Hand am Kopf getroffen hatte. Wenig später das nächste Foul, diesmal von Kässner an an Leutloff. Freiastoß nach der Gelben Karte, den Böhme an die Querlatte setzte. In der 68. Minute Doppelpass zwischen Böhme und Pohland, der gab nach innen und Böhme drückte den Ball über die Linie- 0:3. Gegen die auch mit nur 10 Mannkampfstarke Ehrenhainer Zweite gelang Weida keine weiteren Tore. Der Keeper des Gastgebers retteter zweimal stark gegen Henze.

Weida zog hochverdient ins Pokalfinale ein, das am 18. Juni auf dem Roten Hügel ausgetragen wird. Gegner wird der SV Osterland Lumpzig, welcher sich überraschend mit 5:2 nach Elfmeterschießen im anderen Halbfinale gegen Westvororte durchsetzen konnte.

Ehrenhain II: Mirko Wunderlich; Brieger (55. Krosse), Oertel (70. Walther), Lory, Thomas Wunderlich, Eller, Baumann, Löffler, Richter (50. RK), Kässner, Ollert

Weida: Penzel; Rathmann, Diepold, Ulrich, Görler (65. Theileis), Berger (46. Wustrau), Leutloff, Henze, Böhme, Pohland (73. Berthold), Lange

Torfolge: 0:1 Görler (29.); 0:2; 0:3 Böhme (43.; 68.)

Schiedsrichter: Uwe Gatzemann (Gera)

Zuschauer: 90

 

Weida, den 18.03.2016 Volker Georgius | Foto: Thomas Gorlt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar