Vorbereitung: ZWEISTELLIGER WEIDAER SIEG IN KAYNA

Vorbereitung: ZWEISTELLIGER WEIDAER SIEG IN KAYNA

SV Fortuna Kayna – FC Thüringen Weida 2:10 (0:7)

Gastgeber Fortuna Kayna standen in diesem Test nur neun Spieler zur Verfügung. Um einen Ausfall zu vermeiden, wurde der Kader durch Weidaer Akteure komplettiert. Der Aufsteiger zur Kreisoberliga Burgenlandkreis hatte de Weidaer Angriffsspiel in der 1. Halbzeit nur wenig entgegenzusetzen. Ronny Kolnisko eröffnete den Torreigen, als er ein Solo über die linke Seite mit einem Rechtsschuss abschloss. Stankowski, Klammt und Pohland verfehlten dann das Kaynaer Tor aus guter Position. Markus Stankowski gelang nach Vorarbeit von Pohland der zweite Treffer. Nur eine Minute später erhöhte Nick Pohland auf 3:0, Geiss und Kolnisko waren die Vorbereiter. Für Kayna schoss Menge von der Strafraumgrenze über das Weidaer Tor. Pohland scheiterte dann an Hendrik Penzel, der Weidaer Keeper hütete in der 1. Halbzeit das Kaynaer Tor. Nach einen erneuten Doppelschlag zog Weida auf 5:0 davon, als Geiss und wenig später der von Lok Saatfeld gekommene John Heilmann trafen. Einen Rückpass von Robin Pfeifer nutzte Stankowski zum nächsten Weidaer Treffer. Pohland köpfte eine Stankowski Ecke zum 7:0 Halbzeitstand ein.

Mit dem Verlauf der 2. Halbzeit war dann Trainer Jens- Uwe Penzel wie schon in der Vorwoche in Niederpöllnitz nicht zufrieden. Martin Dolecek stand jetzt in Kaynaer Gehäuse und wehrte gegen Dominik Klammt ab. Es dauerte eine Viertelstunde, dann erzielte der nach seiner schweren Schulterverletzung erstmals wieder eingesetzte Robin Pfeifer nach Doppelpass mit Stankowski den achten Treffer. Fünf Minuten später gelang Güntsche, vor dessen Schusskraft Trainer Penzel zur Halbzeit noch gewarnt hatte, aus der Distanz der erste Kaynaer Treffer. Dolecek zeichnete sich erneut aus, er rettete gegen Klammt und Pohland. Pohland traf wenig später den Pfosten. Stankowski erhöhte nach doppeltem Doppelpass mit Pfeifer auf 9:1, ehe erneut Güntsche mit Schuss ins lange Eck zum zweiten Mal für den Gastgeber erfolgreich war. Das 10. Und letzte Weidaer Tor gelang dann wieder John Heilmann. Pfeifer und Heilmann hatten weitere Treffer auf dem Fuß, aber Dolecek wehrte wiederum ab. Zehn Weidaer Treffer, allerdings gegen einen schwachen Kontrahenten, der eine ganze Reihe von Stammspielern ersetzen musste.

Die Bilder vom Spiel >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Am Dienstag, 18.30 Uhr gastiert der FC Thüringen Weida in Hohenölsen bei der SG Hohenleuben/ Hohenölsen.

Weida: Dolecek (46, Penzel); Kurz, Ulrich, Nitsch, Kolnisko, Klammt, Pfeifer, Heilmann, Geiss, Nick Pohland, Stankowski

Torfolge: 0:1 Kolnisko (4.); 0:2 Stankowski (12.); 0:3 Pohland (13.); 0:4 Geiss (21.); 0:5 Heilmann (23,); 0:6 Stankowski (35.); 0:7 Pohland (38.); 0:8 Pfeifer (61.); 1:8 Güntsche (66.); 1:9 Stankowski (70.); 2:9; Güntsche (79.); 2:10 Heilmann (85.)

Weida, den 20.07.2013, Volker Georgius

Kommentare

555170 507654032639712 1250435582 n

Hinterlasse einen Kommentar