Vorbereitung: SIEBEN AUF EINEN STREICH

Vorbereitung: SIEBEN AUF EINEN STREICH

Lupenreiner Hattrick von Markus Stankowski  //SV 1910 Kahla – FC Thüringen Weida 0:7 (0:2)

Im ersten Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde in der Landesklasse Ost traf der FC Thüringen Weida auf dem Kunstrasenplatz in Heinrichsgrün auf den Tabellenzweiten der Kreisoberliga Jena-Saale- Orla, SV 1910 Kahla. Auf dem vereisten Platz war eigentlich kein Spiel möglich, aber beide Teams einigten sich, den Test trotzdem durchzuführen. Bei fast zweistelligen Minusgraden hatte Weidas Kapitän Nick Pohland die erste Chance. Nachdem er den Torwart bereits ausgespielt hatte, wurde der Winkel für einen erfolgreichen Abschluss aber zu spitz. Dann schon der erste Treffer, Ronny Kolnisko bereitete vor und Dominik Klammt hatte es nicht mehr schwer, den Ball einzuschieben, Die Kahlaer spielten zunächst mit, scheiterten aber aus Nahdistanz am gut reagierenden Martin Dolecek. Kolnisko, Pohland per Kopf und Gerold mit Heber verfehlten in der Folge das Kahlaer Tor. Zehn Minuten vor der Pause startete Stankowski ein Solo von der Mittellinie, legte gekonnt auf Dominik Kurz ab, der zum 2:0 traf, Pohland, Stankowski und Klammt hatten bis zur Halbzeit weitere Treffer auf dem Fuß.

In der 2. Halbzeit wurde die Überlegenheit der Weidaer noch augenscheinlicher. Vor allem im Mittelfeld waren die Vorteile gravierend und auch die Chancenverwertung war nun effektiv. Markus Stankowski hatte in der Pause die Schuhe gewechselt und nun lief es wie am Schnürchen. Im Nachschuss erzielte er das 3:0, nach einer Kombination im Strafraum traf er erneut und nachdem Pohland am Torwart gescheitert war, machte er den lupenreinen Hattrick perfekt. Zwischenzeitlich hatte Miroslav Socha den Pfosten getroffen. In den letzten Minuten dann noch zwei Treffer von Nick Pohland, der zunächst eine schöne Eingabe des zur Pause eingewechselten Eric Pfeifer verwertete und wenig später einen gekonnten Heber im Kasten unterbrachte. Kahla gelang auch der Ehrentreffer nicht, als ein Kopfball aus kurzer Entfernung das Tor verfehlte.

Trotz der widrigen Bodenverhältnisse ein gelungener Test der Schützlinge von Jens- Uwe Penzel und die Erkenntnis, dass der Leistungsunterschied zwischen Landesklasse und Kreisoberliga ziemlich groß ist.

Weida: Dolecek; Diepold, Kurz, Ulrich, Klammt, Robin Pfeifer, Gerold (46. Eric Pfeifer), Kolnisko, Socha, Pohland, Stankowski

Torfolge: 0:1 Klammt (5.);- 0:2 Kurz (34.); 0:3; 0:4; 0;5 Stankowski (50.; 59,; 68.); 0:6; 0:7 Pohland (79.; 82.)

Schiedsrichter: Michel Bräutigam (Zöllnitz)

Weida, den 25.01.2014, Volker Georgius

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar