VIER WEIDAER TORE IN DER 1. HALBZEIT – Nach der Pause dominieren die Gäste

VIER WEIDAER TORE IN DER 1. HALBZEIT – Nach der Pause dominieren die Gäste

FC Thüringen Weida – SV Elstertal Silbitz/Crossen 4:2 (4:0)  – Die letzten Punktspiele zwischen Weida und Silbitz fanden in der Saison 1984/85 in der Bezirksliga Gera statt. Nach 28 Jahren kreuzten nun beide Mannschaften wieder die Klingen. Aufsteiger Silbitz hatte 8 Punkte auf der Habenseite, die das Team von Trainer Ralf Prieger und Co- Trainer Michael Urban – beide als Spieler in Weida aktiv – ausnahmslos auf eigenem Platz geholt hatten. Weida wollte sich für die 1:4- Heimniederlage gegen Zeulenroda rehabilitieren und die Spitzenposition in der Landesklasse Ost verteidigen. In der 6. Minute schlug es zum ersten Mal im Tor der Gäste ein. Die schöne Flanke von Dominik Klammt köpfte Kapitän Nick Pohland zur Führung ins Toreck. Wenig später eine Schrecksekunde für Weida, denn der starke Rückhalt im Tor Martin Dolecek verletzte sich, spielte aber weiter und stand eine Minute später im Brennpunkt. Die Weidaer Abseitsfalle funktionierte nicht, Oehring lief allein auf das Tor zu, aber Dolecek hielt den Schuss gekonnt. Ein 20m- Freistoß von Robin Pfeifer verfehlte das Tor knapp. Dann das 2:0, Klammt erreichte den Ball mit letztem Einsatz vor Überschreiten der Torauslinie, passte zurück und Markus Stankowski traf per Flachschuss, Im Gegenzug musste die Weidaer Abwehr mehrmals klären, um den Anschlusstreffer zu verhindern. Nach einer halben Stunde ein Freistoß der Silbitzer und ein Kopfball an die Querlatte des Weidaer Tores. Im Anschluss mehrere Chancen für den Gastgeber. Pohland köpfte nach Flanke von Klammt am Tor vorbei, Görlers schöner Fernschuss verfehlte den Kasten nur knapp. Stankowski, von Görler bedient, scheiterte an Torwart Eckner. Kurz vor der Pause die Vorentscheidung mit zwei weiteren Toren für die Grüttner- Elf. Einen Freistoß vom Ronny Kolnisko aus halbrechter Position beförderte Nick Pohland per Flugkopfball ins Netz, sein schon 12. Saisontreffer. Nur 100 Sekunden später wurde Stankowski im Strafraum gefoult. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und Kai Schumann verwandelte den Elfmeter gewohnt sicher. Zur Halbzeit zeichnete sich ein klarer Weidaer Sieg ab, denn der Gastgeber glänzte durch gute Chancenverwertung, während die Silbitzer ihre Tormöglichkeiten nicht nutzen konnten.

Nach der Pause rieben sich die nur 95 Zuschauer verwundert die Augen, denn der FC Thüringen stellte das Fußballspielen fast völlig ein. Die kampfstarken Gäste dominierten nun klar und kamen schon fünf Minuten nach Wiederbeginn zum 4:1. Justin Oehring war aus halbrechter Lage erfolgreich. Aufregung gab es dann beim Zusammenstoß von Oehring mit Torhüter Dolecek. Mitte der 2. Halbzeit der zweite Treffer des SV. Kapitän Reymond Prüfer, unermüdlicher Ankurbler, traf den Pfosten, von wo der Ball ins Tor sprang. Die Weidaer konnten den Schalter nicht mehr umlegen. Pitschel schoss nach Freistoßablage vorbei. Die nächste große Chance für Silbitz ließ nicht lange auf sich warten. Der eingewechselte Gerull kam aus guter Position zum Schuss, verfehlte aber den Kasten. Fünf Minuten vor dem Abpfiff landete ein noch abgefälschter Versuch von Unger auf der Querlatte des Weidaer Tores. In den Schlussminuten sah der Silbitzer Kausch wegen Handspiels kurz vor dem eigenen Strafraum die Gelb- Rote Karte. Den fälligen Freistoß zirkelte Kolnisko neben das Tor. Weida holte am Ende aufgrund des komfortablen Pausenvorsprungs drei wichtige Heimpunkte, machte sich aber nach der Pause das Leben selbst schwer. In den nächsten drei Spielen bei Thüringen Jena und auf dem Roten Hügel in den Spitzenspielen gegen Ehrenhain und Eisenberg ist vollste Konzentration über 90 Minuten erforderlich.

Weida: Dolecek; Diepold; Schumann, Kai; Kurz; Kolnisko; Görler; Wolfersdorf (90. Geiss), Klammt, Pfeifer (71. Heier), Nick Pohland, Stankowski (90. Ph. Müller)

Silbitz: Eckner; Jens Prüfer, Frank Schumann (50. Gerull), Kausch (90. GRK), Flacher, Knop, Reymond Prüfer, Pitschel, Munschke, Oehring, Unger Torfolge: 1:0 Nick Pohland (6.); 2:0 Stankowskl (20.); 3:0 Nick Pohland (42.); 4:0 Schumann (44., Foulelfmeter); 4:1 Oehring (50.); 4:2 Reimond Prüfer (65.)

Schiedsrichter: Thomas Behnisch (Gera)

Zuschauer: 95

Weida, den 18.11.2012 Volker Georgius

Alle Spiele und Tabelle

{jcomments on}

 

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar