VIER WEIDAER TORE GEGEN MOSSBACH

VIER WEIDAER TORE GEGEN MOSSBACH

Chancenverwertung verbesserungsbedürftig

SG FC Thüringen Weida – SV Moßbach 4:0 (2:0)

Nach dem Turnier in Weimar – 1:1 gegen Erfurt Nord, 0:3 gegen Weimar- traf die SG FC Thüringen Weida am Sonntag nachmittag auf den SV Moßbach, einen Kreisoberligisten aus dem Saale- Orla- Kreis. Es war eine einseitige Partie mit einer Vielzahl von Tormöglichkeiten für die Weidaer. Erstmals stand beim FC Thüringen Fabian Runau zwischen den Pfosten, der aus Gera gekommen war, aber an diesem Tag nicht viel zu halten hatte. Leutloff, Schumann, Theileis, Wanitschka und Hendrik Pohland verstärkten das Weidaer Team. In der 12. Minute das 1:0 für Weida durch einen gekonnten Heber von Nick Pohland über Torwart Wolfram hinweg. Für Moßbach schoss Schaub am Tor vorbei,mehr hatte der Gast an Chancen in diesem Spiel nicht zu bieten. Nach 20 Minuten mehrere klare Einschusschancen für den FC Thüringen, den letzten Schuss von Reichelt kratzten die Gäste von der Torlinie. Leutloffs Freistoß wehrte Wolfram ab, Hendrik Pohland versenkte den Nachschuss, aber aus Abseitsposition. Mit einem Schrägschuss ins obere Toreck erhöhte Kai Schumann, ebenso wie Kolnisko und Nick Pohland von Wismut Gera zurückgekehrt in der 34. Minute auf 2:0. N. Pohlands Versuch wurde von der Querlatte aufgehalten.

Nach nicht einmal einer Minute der 2. Halbzeit hatte sich H. Pohland freigespielt, schoss aber aus guter Lage am langen Eck vorbei. Erneut zeigte Moßbachs Keeper eine gute Parade gegen H. Pohlands Kopfball nach Flanke von Gerold. N. Pohland köpfte am Tor vorbei, wenig später brachte er den Ball nach Steilpass von Torres erneut nicht im Kasten unter. Noch einmal stand Torhüter Wolfram im Mittelpunkt als er Leutloffs Kopfball nach Ecke von Gerold abwehren konnte. Durch einen Doppelschlag in den letzten Minuten Weida dann die klare Überlegenheit doch noch in Tore umsetzen. Philip Berthold erzielte das 3:0, als der Ball vom Innenpfosten ins Tor sprang (82.). Dan verwertete der 18- jährige Max Reichelt, Zugang vom JFC Gera, eine Flanke von Schumann, als er per Volleyschuss mit dem 4:0 den Schlusspunkt setzte.

Am kommenden Sonnabend, 15 Uhr tritt Weida zum letzten Vorbereitungsspiel beim  FV Rodatal  Zöllnitz an. Das erste Pflichtspiel ist am 30. Juli, 15 Uhr die Partie in der Ausscheidungsrunde des Thüringenpokals auf dem Roten Hügel gegen den TSV 1861 Bad Tennstedt. Zu diesem Spiel erhält jeder Zuschauer zur Saisoneröffnung auf seine Eintrittskarte eine Rostbratwurst gratis.

Weida: Runau; Reichelt (33. Oettel), Ulrich (62. Henze), Theileis (62. Torres), Wanitschka (62. Kolnisko), Leutloff, Schumann, Henze (33. Berthold), Kolnisko (46. Gerold), Hendrik Pohland, Nick Pohland

Torfolge: 1.0 Nick Pohland (12.); 2:0 Schumann (34.); 3:0 Berthold (82.); 4:0 Reichelt (84.)

Schiedsrichter: Dominique Voigt (Gera)

 

Weida, den 17.07.2016 Volker Georgius / Foto: Thomas Gorlt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar