Turniersieg in Zwätzen

Turniersieg in Zwätzen

WEIDA GEWINNT TURNIER IN JENA- ZWÄTZEN

Am Blitzturnier in Jena- Zwätzen nahmen der Gastgeber, das Landesklasseteam des SV Jena- Zwätzen trainiert von Daniel Sander, Kreisoberligist SV Jenapharm Jena und Thüringenligist SG FC Thüringen Weida teil. Die Spielzeit betrug 1x 45 Minuten.

 

ERNEUTER HATTRICK VON JEGOR JAGUPOV

Spiel 1: SV Jena- Zwätzen – SG FC  Thüringen Weida   1:4

Die erste Chance hatte der Gastgeber nach 10 Minuten. Nach einer Ecke ging der Kopfball knapp am Weidaer Tor vorbei. Der Zwätzener Torwart hielt Schüsse von Gerold und Schumann. Gerold schoss nach Solo knapp vorbei. Nach einem Angriff über Jagupov und Schumann ging Weida in Führung, als Oliver Lange den Ball über die Linie drückte. 5 Minuten später der Ausgleich, Figuth wurde steil geschickt und verwandelte. Als Kolnisko in einen Rückpass lief wurde er noch geblockt. Ein Zwätzener Treffer wurde wegen klarem Abseits nicht gegeben. Im Gegenzug die erneute Weidaer Führung. Der Torhüter wehrte Jagupovs Schuss ab, gegen den Nachschuss war er aber machtlos. Gerolds 20m- Freistoß ging nur knapp über den Kasten. Einen Zwätzener Freistoß wehrte Willy Bräunlich ab. Nach Vorlage von Steve Lippold erhöhte Jagupov per Schrägschuss auf 3:1. Fast mit dem Schlusspfiff das vierte Tor, ein Treffer Marke Tor des Monats. Marcel Lange flankte scharf von rechts, Jegor Jagupov traf mit einem herrlichen Seitfallzieher ins Netz und machte damit seinen erneuten Hattrick wie schon in der Vorwoche in Zwickau perfekt.

Torfolge: 0:1 Oliver Lange (19,); 1:1 Figuth (24.); 1:2; 1:3; 1:4 Jagupov (28.; 43.; 45.)

 

Spiel 2: SV Jena- Zwätzen – SV Jenapharm       0:3

Der Kreisoberligist war gegen die eine Klasse höher spielenden Zwätzener die dominierende Mannschaft und siegte am Ende klar mit 3:0.

 

DER DOPPELTE  GEROLD

Spiel 3: SG FC  Thüringen Weida – SV Jenapharm   2:1

Der Kreisoberligist ging nach dem Sieg gegen Zwätzen engagiert in die Partie. Weida hatte die Pause von einer Stunde bei der großen Hitze offensichtlich nicht gut getan. Jenapharm ging schon nach 5 Minuten in Führung. Eine Kopfballrückgabe von Chris Ulrich übrer den aus dem Tor gelaufenen Willy Bräunlich senkte sich ins Tor. Weida brauchte nun mindestens ein Tor zum Turniersieg. Freistöße von Marcel Lange und Leutloff verfehlten das Tor. Jagupovs Solo fand keinen krönenden Abschluss. Der Torwart rettete gegen Jagupov nach Diepolds Vorarbeit. Jenapharm setzte einige gute Konter, aber Weida drückte weiter. Schumanns Ecken waren gefährlich, aber der Ausgleich fiel zunächst nicht. Erst in Minute 41 gelang das 1:1, Christian Gerold war nach Schumann- Ecke und Verlängerung erfolgreich. Nur eine Minute später wurde Gerold steil geschickt, nahm den Ball perfekt mit und traf per Flachschuss zum 2:1- Endstand nach starker Gegenwehr von Jenapharm.

Torfolge: 0:1 Ulrich (5.; Selbsttor); 1:1; 2:1 Gerold (41.; 42.)

Für Weida spielten im Turnier: Kay Lange, Bräunlich ; Reichelt, Diepold, Raffel, Ulrich, Marcel Lange, Kolnisko, Leutloff, Lippold, Schumann, Oliver Lange, Gerold, Jagupov

 

Weida, den 23.07.2017 Volker Georgius Foto: Th. Gorlt

Kommentare