TROTZ HEIMNIEDERLAGE PLATZ 2 FÜR WEIDA

TROTZ HEIMNIEDERLAGE PLATZ 2 FÜR WEIDA

Gegner Thüringen Jena vor dem Klassenerhalt – FC Thüringen Weida – FC Thüringen Jena 0:1 (0:1)

Nach dem 1:0- Sieg in Eisenberg gegen Silbitz/ Crossen traf der FC Thüringen Weida im letzten Heimspiel der Saison erneut auf einen Gegner, der vor der Partie noch in akuter Abstiegsgefahr schwebte. Die Jenenser hatten am Donnerstagabend in Lobeda gegen den FSV Schleiz beim 2:2 den angestrebten Heimsieg verpasst und wollten deshalb beim Tabellenzweiten in Weida punkten. In der ersten halben Stunde der Begegnung gab es beiderseits so gut wie keine Tormöglichkeiten. Den Gästen merkte man aber an, dass es für sie um den Klassenerhalt ging. In der 32. Minute der ersten gefährliche Angriff des Namensvetters aus Jena und gleich die Führung. Kapitän Mirko Patzer setzte sich halblinks durch und traf mit einem platzierten Schuss zum 0:1. Weida wachte nun auf. Pohland köpfte nach Flanke von Moritz Geiss am Tor vorbei. Stankowskis Schuss nach Pass von Hein hielt Torwart Haase.

Nach der Pause zogen die Weidaer das Tempo spürbar an und hatten auch gute Tormöglichkeiten, Wanitschka köpfte nach Ecke von Hein drüber. Dann wurde Nick Pohland geschickt, lenkte den Ball am herausstürzenden Torhüter vorbei, aber Tibor Schumacher konnte auf der Linie klären, fiel allerdings beim Rettungsversuch mit der Hand auf den Ball. Der Schiedsrichter erkannte keine Absicht und ließ weiterlaufen. Für die Gäste schoss Liebetrau nach Flanke von Patzer vorbei. Weida zeigte nun einige gute Kombinationen, aber der krönende Abschluss fehlte. Dann fast der Ausgleich, al Pohland den aufgerückten Tom Diepold bediente, der aber von halbrechts mit seinem Schuss an Keeper Hasse scheiterte. Hasse hielt auch Pohlands Kopfball nach Flanke von Hein. Als Diepold im Strafraum gefoult wurde, fiel er nicht. Der Schiedsrichter erkannte auf Vorteil, Heins Schuss hielt Haase. Auch Stankowski konnte den Gästetorwart nicht überwinden, Dolecek hielt Patzers Schuss. Die Gäste konnten einen Überzahl Konter nicht nutzen, wenig später waren sie aber nach dem Abpfiff durch den Auswärtssieg in Weida dem Klassenerhalt ein gehöriges Stück näher gekommen.

Weida hat trotz der dritter Heimniederlage Platz 2 sicher, da Zeulenroda in Niederpöllnitz ebenfalls verlor. Nach dem Staffelsieg im Vorjahr ein erneuter Erfolg, bedenkt man vor allem die Personalmisere in der Rückrunde.

Weida: Dolecek; Diepold, Ulrich, Schumann, Geiss (86. Görler), Wanitschka, Wolfersdorf, Hein, Schöppe, Nick Pohland, Stankowski Tor: 0:1 Patzer (32.)

Schiedsrichter: Sebastian Lorenzen (Erfurt)

Zuschauer: 50

Weida, den 09.06,2013, Volker Georgius

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar