TORREICHES TESTSPIEL NACH WEIDAER BLITZFÜHRUNG

TORREICHES TESTSPIEL NACH WEIDAER BLITZFÜHRUNG

SG FC Thüringen Weida – VFC Plauen  3:6 (2:2)

Nach nur einer Trainingseinheit am Freitag abend traf die SG Weida/ Wünschendorf auf dem eigenen Kunstrasenplatz gleich auf die Oberligamannschaft des VFC Plauen. Weida hat nach Ende der 1. Halbserie mit Torwart Penzel, Schumacher, Wipf, Hörnig und Jahn fünf Abgänge zu verkraften, so dass mit Konstantin Feiler aus der Zweiten nur ein Wechsler für das Feld zur Verfügung stand. Der Oberligist war dagegen mit acht Wechselspielern komfortabel besetzt.

 Aber zur Überraschung aller führte das Heimteam nach nur 11 Minuten mit 2:0. Der von Bayern Hof gekommene David Oxenfort eröffnete den Torreigen mit einem gekonnten Heber von der Strafraumgrenze über Plauens Torwart Grötzsch hinweg. Wenig später köpfte Tim Urban eine Flanke von Manuel Seibt zum 2:0 in die Maschen.

Plauen erholte sich nur langsam. In der 26. Minute gelang Dimitrios Komnos nach einer unübersichtlichen Situation im Weidaer Strafraum der Anschlusstreffer. Komnos sorgte auch für den Ausgleich, als er einen Handelfmeter verwandelte. Kai Schumann hatte den Ball im Strafraum unglücklich an den Arm bekommen. Weida hatte vor der Pause noch eine Chance, als Tobias Metzner von Rechtsaußen das Außennetz traf. Plauens Guzlajevs scheiterte an Christoph Haase, dann schoss er volley am Weidaer Tor vorbei. Es ging mit einem 2:2 in die Pause und die Weidaer konnten sich über eine starke 1. Halbzeit ihres Teams freuen.

Beim VFC kam Samba Fatajo aus Gambia ins Spiel, der mit zwei schnellen Treffern für die Vorentscheidung zugunsten des Oberligisten sorgte.

Weida spielte weiter mit, Metzner setzte sich rechts durch, der anschließende Schuss von Oxenfort wurde geblockt. Lukas Albert erhöhte per Kopf auf 5:2 für den Gast aus dem Vogtland. Dann wurde Nick Pohland im Strafraum gefoult, Kai Schumann verwandelte den Elfmeter sicher zum
3:5- Anschluss. Das letzte Tor des Spiels erzielte Albijan Kameraj zum 3:6.

Trainer Thomas With konnte mit seiner Elf, die vor allem in der 1. Halbzeit stark spielte, zufrieden sein. Die 11 eingesetzten Feldspieler hielten gut dagegen. Der Trend aus den Punktspielen setzte sich nahtlos fort. Weida schießt viele Tore, drei Treffer gegen einen Oberligisten sind nicht alltäglich. Die Anzahl der Gegentore ist verbesserungsbedürftig.

Die beiden Zugänge David Oxenfort und Domenic Knoll ,vom VFC Plauen gekommen, fügten sich gut ins Weidaer Spiel ein und werden in der Rückrunde der Landesliga eine Verstärkung sein.

Am nächsten Sonnabend 14.00 Uhr gastiert mit der SpVgg Bayern Hof der nächste starke Gegner auf dem Weidaer Kunstrasen.

Weida: Haase (56. Hirsch, 73. Ernst); Metzner,Kai Schumann, Raffel, Knoll, Leutloff, Oxenfort, Nick Pohland, Seibt, Urban, Wetzel (46. Konstantin Feiler)

Plauen: Grötzsch (46. Seefeld); Bauer, Stefan Schumann, Komnos, Guzlajevs, Hübner, Fritzlar, Lucenka, Grandner, Vitolnieks, Limmer,
Schuster    ;    Eigel, Kameraj, Morozow, Wüstenhagen, Sluga, Fatajo, Albert

Torfolge: 1:0 Oxenfort (7.); 2:0 Urban (11.); 2:1; 2:2 Komnos (26., Handelfmeter; 28.); 2:3; 2:4 Fatajo (48.; 50.); 2:5 Albert (68.); 3:5 Kai Schumann (69.; Foulelfmeter); 3:6 Kameraj (73.)

Schiedsrichter: Steffen Läsker (Wünschendorf)

Weida, den 20.01.2019 Volker Georgius

Kommentare