Thüringer Hallenmeisterschaft: WEIDA NACH STARKER LEISTUNG ZWEITER

Thüringer Hallenmeisterschaft: WEIDA NACH STARKER LEISTUNG ZWEITER

Greiz, Weida und Silbitz punktgleich – Thüringer Hallenmeisterschaft Vorrunde in Saalfeld

Sechs Mannschaften aus der Landesklasse Ost traten in der Dreifelderhalle in Saalfeld (Gorndorf) an, um den Turniersieger zu ermitteln, welcher an der Endrunde in Hildburghausen teilnimmt.

Weida musste gleich im ersten Spiel gegen die hallenerprobten Greizer antreten und ging durch Kai Schumann in Führung. Bei einem aussichtsreichen Überzahlangriff gelang leider das 2:0 nicht. Lott glich für Greiz aus und Gneupel erzielte nach einem Weidaer Abwehrfehler den Siegestreffer.

Mit sehr guten Paraden und klugem Aufbauspiel gefiel Torwart Hendrik Penzel, was sich auch im weiteren Turnierverlauf fortsetzte.

Gegen die von Ralf Prieger trainierten Silbitzer bot Weida eine starke Leistung und gewann mit 2:0. Es war die einzige Niederlage der in der Halle stark auftrumpfenden Silbitzer, die zunächst durch Strobel den Pfosten trafen. Aber dann ging der FC Thüringen durch Ronny Kolnisko in Führung, Christian Gerold gelang das spielentscheidende 2:0.

Gegen Grün- Weiß Blankenhain gelangte Weida durch zwei Tore von Tom Diepold auf die Siegerstraße. Blankenhain kam kurz vor dem Abpfiff nur noch zum Anschlusstreffer.

Den acht eingesetzten Weidaer Akteuren war gegen Gastgeber Saalfeld die wachsende Freude am Hallenspiel anzusehen, denn es lief nun immer besser. Gerolds Führung glich Saalfeld aus, aber postwendend traf Schumann zur erneuten Führung. Nach Dörflers 2:2 dann drei Weidaer Tore in Folge durch Gerold, Kolnisko und Stankowski. Saalfeld konnte noch einmal auf 5:3 verkürzen, aber Diepold stellte den alten Abstand wieder her Endstand 6:3.

Greiz hatte durch ein 9:0 gegen Bad Lobenstein den Grundstein zum Turniersieg gelegt.

Auch die Schützlinge von Jens- Uwe Penzel hatten gegen die nur mit einem Wechselspieler angetretenen Männer vom Koseltal keine Mühe und siegten mit 6:1. Kolnisko, Gerold, und zweimal Schumann stellten das Ergebnis auf 4:0, ehe die Lobensteiner ihren einzigen Turniertreffer erzielten. Zwei Tore von Sebastian Görler führten zum 6:1- Endstand.

Im letzten Turnierspiel unterlag Greiz gegen Silbitz mit 0:1, so dass am Ende alle drei Teams auf 12 Punkte kamen. Greiz wurde mit 16:3 Toren Turniersieger und fährt nach Hildburghausen. Weida kam als zweiter auf 17:7 Tore und Silbitz wurde Dritter mit 12:6 Treffern.

Für Weida spielten: Hendrik Penzel; Tom Diepold (3 Tore), Sebastian Görler (2), Christian Gerold (4), John Heilmann, Markus Stankowski (1), Ronny Kolnisko (3), Kai Schumann (4)

 

Spielplan:

1: VfR Bad Lobenstein – SG FC Lok Saalfel 0 : 3

2: FSV GW Blankenhain – SV Elstertal Silbitz/Crossen 1 : 3

3. SG 1.FC Greiz – FC Thüringen Weida 2 : 1

4. VfR Bad Lobenstein – FSV GW Blankenhain 0 : 1

5. SG FC Lok Saalfeld – SG 1.FC Greiz 0 : 2

6. V Elstertal Silbitz/Crossen – FC Thüringen Weida 0 : 2

7. SG 1.FC Greiz – VfR Bad Lobenstein 9 : 0

8. SG FC Lok Saalfeld – SV Elstertal Silbitz/Crossen 3 : 4

9. FC Thüringen Weida – FSV GW Blankenhain 2 : 1

10. VfR Bad Lobenstein – SV Elstertal Silbitz/Crossen 0 : 4

11. FC Thüringen Weida – SG FC Lok Saalfeld 6 : 3

12. FSV GW Blankenhain – SG 1.FC Greiz   1 : 3

13. FC Thüringen Weida – VfR Bad Lobenstein 6 : 1

14. SG FC Lok Saalfeld – FSV GW Blankenhain 5 : 2

15. SV Elstertal Silbitz/Crossen – SG 1.FC Greiz 1 : 0

 

 

 

 

Mannschaften

A

B

C

D

E

F

Tore

Punkte

Platz

A

VfR Bad Lobenstein

XXX

0:3

0:1

0:4

0:9

1:6

1:23

0

6

B

SG FC Lok Saalfeld

3:0

XXX

5:3

3:4

0:2

3:6

14:14

6

4

C

FSV GW Blankenhain

1:0

2:5

XXX

1:3

1:2

1:2

6:13

3

5

D

SV Elstertal Silbitz/Crossen

4:0

4:3

3:1

XXX

1:0

0:2

12:6

12

3

E

SG 1.FC Greiz

9:0

2:0

3:1

0:1

XXX

2:1

16:3

12

1

F

FC Thüringen Weida

6:1

6:3

2:1

2:0

1:2

XXX

17:7

12

2

 

 

 

Weida den 12.01.2014, Volker Georgius

Kommentare

hlm

Hinterlasse einen Kommentar