QUERLATTE VERHINDERT WEIDAER SIEG

QUERLATTE VERHINDERT WEIDAER SIEG

Gutklassiges Spitzenspiel auf dem Roten Hügel

SG FC Thüringen Weida – FC Saalfeld  1:1 (1:1)

Auf dem Roten Hügel trafen die beiden Wiederaufsteiger in die Landesklasse SG FC Thüringen Weida und FC Saalfeld aufeinander. Weida mit 7 Punkten aus den ersten drei Spielen auf Platz 3, der Gast aus Saalfeld mit blütenweißer Weste, 3 Siege, 8:0 Tore, Platz 2 hinter Stadtroda. Es entwickelte sich ein gutklassiges und faires Spiel, an dem beide Mannschaften ihren Anteil hatten.

Weida begann offensiv, Szudra hatte sich nach 50 Sekunden in der Mitte freigelaufen, erhielt den Ball, scheiterte aber am herauslaufenden Torwart Jockiel. Dann fast die Führung für die Gäste, Hook bereitete vor, Stake tauchte völlig frei vor Penzel auf, der mit einer Glanzparade das 0:1 verhinderte. Nach einer Viertelstunde dann der Führungstreffer für Weida. Max Reichelt wurde auf der rechten Seite bedient, seine gut getimte Eingabe erreichte Lukas Szudra, der sofort abzog und Jockiel mit einem Flachschuss keine Abwehrmöglichkeit ließ- 1:0 (16.). Nach einer Ecke von Latuszek hielt Penzel den Kopfball von Kaiser. Dann retteten die Gäste im letzten Moment vor dem einschussbereiten Oliver Lange, Weidas Sturmspitze. Fast mit dem Halbzeitpfiff glich Saalfeld nach einer unübersichtlichen Situaition im Weidaer Strafraum aus, Hendrik Penzel konnte nicht weit genug klären, Liridon Ajeti erfasste das am schnellsten und drückte den Ball über die Linie- 1:1 (45.).

In der 2. Halbzeit übernahm Weida das Kommando und drängte auf die erneute Führung. In der 55. Minute flanke Kai Schumann nach innen, Lange köpfte an die Querlatte. Penzel hielt einen weiteren Kopfball von Kaiser. Mitte der 2. Halbzeit ein abgefälschter Fernschuss von Schumann,den der Saalfelder Keeper über die Latte lenkte. Die Ecke brachte Berger herein, Leutloff köpfte am Tor vorbei. Nach der nächsten Flanke von Youngster Reichelt kam Böhme im Strafraum nicht zum Schuss. Dann wurde Böhmes nächster Versuch nach Vorarbeit von Lange geblockt. Fünf Minuten vor dem Abpfiff erkämpfte wiederum Lange den Ball, den Scharfschuss von Robert Böhme wehrte Jockiel ab. Schumanns nächste Flanke brachte Szudra aufs Tor, aber wieder gab es einen Eckball. Schumann führte ihn aus, erneut traf Oliver Lange per Kopf den Querbalken, fast an der gleichen Stelle wie eine halbe Stunde zuvor. Pech für Weida bei den beiden Lattentreffern. In der Schlussminute Freistoß für Weida von Chris Ulrich von Rechtsaußen, Böhme schoss drüber, ebenso wie Smirat im Gegenzug für Saalfeld.

Ein starkes Spiel der beiden Aufsteiger, in dem die SG FC Thüringen Weida in der 2. Halbzeit dem Sieg nahe war. Am kommenden Sonnabend gehts zum Lokalderby auf den Greizer Tempelwald.

Weida: Penzel; Reichelt (83. Oettel), Ulrich, Henze, Kolnisko, Berger (83. Hendrik Pohland), Leutloff, Schumann, Böhme, Szudra, Lange

Saalfeld: Jockiel; Kaiser (73. Gehrmann), Dörfler, Emmerich, Smirat, Müller, Brehm, Ajeti (57. Rudolph), Latuszek, Hook (73. Brütting), Stake

Torfolge: 1:0 Szudra (16.); 1:1 Ajeti (45.)

Schiedsrichter: Christian Bürger (Neundorf bei Lobenstein)

Zuschauer: 100

 

Weida, den 11.09.2016 Volker Georgius

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar