PUNKTETEILUNG ZUM SAISONAUFTAKT

PUNKTETEILUNG ZUM SAISONAUFTAKT

Spitzenspiel zwischen Weida und Stadtroda endet 1:1 // FC Thüringen Weida – FSV Grün- Weiß Stadtroda 1:1 (1:1)

Gleich zum Saisonauftakt gastierte Verbandsligaabsteiger Grün-Weiß Stadtroda auf dem Roten Hügel in Weida. Die von Wolfgang Schakau trainierten Stadtrodaer haben sich mit Trainersohn Robert Schakau und den beiden aus Weimar gekommenen Andy Raab und Stefan Winterkorn verstärkt und streben den sofortigen Wiederaufstieg an. Weida hat den Abgang von sieben Stammspielern zu verkraften und muss eine neue Mannschaft  aufbauen. Mit Thomas Hurt und Oliver Lange, sowie Georg Berger, Martin Ullmann und dem von Thüringen Jena gekommenen Mirko Patzer waren nach intensiven Bemühungen fünf der sechs Heuzugänge spielberechtigt. Nur beim vom FC Bitterfeld- Wolfen gekommenen Frank Berger fehlte noch der Pass.

Vor dem Spiel wurde Weidas Kapitän Nick Pohland vom Staffelleiter Gerd Meister mit der Torjägerkanone ausgezeichnet, er hatte in der letzten Saison 27 Treffer erzielt.

Beiden Mannschaften merkte man den Respekt voreinander zunächst deutlich an, anfangs gab es nur wenige Tormöglichkeiten. Sebastian Görler hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt, wurde aber noch geblockt.
Nach Foul an Görler lief das Spiel weiter, Patzer hätte sich fast gegen Torwart Stiller durchgesetzt. Nach einer halben Stunde zwei gute Chancen für die Gäste. Der gefährliche Christian Reimann hatte sich rechts durchgesetzt, der Volleyschuss von Fuchs landete in den Armen von Weidas Torwart Hendrik Penzel, Nach Fehler im Mittelfeld war Reimann erneut durch und traf das Außennetz. Auf der anderen Seite ein klasse Schuss von Martin Ullmann, den Stiller mit einer Glanzparade abwehrte. In der 38. Minute ein Foul an Ullmann im Strafraum, der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Kapitän Nick Pohland erzielte mit einem platzierten Schuss ins äußerste Eck die Weidaer Führung, die aber nicht lange hielt. Kurz vor der Pause hatte sich wiederum Reimann durchgesetzt , sein schöner Schrägschuss schlug unhaltbar im Weidaer Tor ein.

Nach der Pause war zunächst Stadtroda am Drücker. Penzel hielt den Schuss von Raab. Als nach einer kurz gespielten Ecke Winterkorn gefährlich nach innen passte fand sich kein Abnehmer. In der 65, Minute hatten sich drei Stadtrodaer mit schöner Kombination durchgespielt, Reimann kam in bester Position an das Leder, schoss aber neben das Tor. Wenig später der zweite Elfmeter für Weida, Mirko Patzer war beim Eindringen in den Strafraum gelegt worden. Wieder trat Nick Pohland an, wollte diesmal in die andere Ecke schießen, was aber Keeper Andre Stiller wohl ahnte und den Ball abwehrte, Görlers Nachschuss ging über das Tor. Wanitschkas Kopfball konnte Stiller gerade noch über die Latte lenken. Beide Teams hatten in den letzten 10 Minuten nach Trinkpause noch die Gelegenheit, das Spiel für sich zu entscheiden. Nach einem Freistoß, der von der Weidaer Abwehr per Kopf abgewehrt wurde, traf Mohorn für Grün- Weiß den Pfosten. In der letzten Minute kam der aufgerückte Tom Diepold an den Ball, verfehlte aber das Tor.

Eine leistungsgerechte Punkteteilung zum Auftakt der neuen Mammutsaison, in der beide Teams die Chancen zum Siegtor hatten.

Weida: Penzel, Diepold, Georg Berger, Wanitschka, Ulrich, Görler (74, Robin Pfeifer), Lange, Hurt, Patzer, Ullmann, NickPohland
FSV: Stiller, Schakau (74. Sören Engmann), Willner, Henning, Raab, Fuchs, Mohorn, Eittner, Winterkorn (88. Buchda), Tibor Schumacher, Reimann
Torfolge: 1:0 Nick Pohland (38. Foulelfmeter), 1:1 Reimann (42.)
Schiedsrichter: Steffen Läsker (Wünschendorf)
Zuschauer: 105

Volker Georgius, 02.08.2014 // Fotos: Thomas Gorlt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar