PACKENDES DERBY

PACKENDES DERBY

Christian Gerold trifft aus dem Mittelkreis

FC Thüringen Weida – SG FC Motor Zeulenroda 3:3 (1:0)

Weida mit 43 Punkten und Zeulenroda zwei Plätze davor mit 44 Zählern waren noch nicht aller Abstiegssorgen ledig.

Die Weidaer wollten sich für die 3:6- Niederlage im Hinspiel revanchieren, den besseren Start hatte aber der Gast. Der erste Volleyschuss von Kotlinsky wurde geblockt. Dann erzielte zeulenroda ein Abseitstor, ein Spieler stand auf der Torlinie. Lenßners 20m- Schuss lenkte Weidas Torwart Michael Ernst zur Ecke. Als gerold gefoult wurde, setzte er den fälligen Freistoß über das Zeulenrodaer Tor. Nach einer Viertelstunde eine Großchance für die Gäste, nach Abwehr von Ernst konnten die Weidaer gerade noch klären. Den 20m-Schuss von Scholz hielt Ernst. In der 31. Minute drang Christian Gerold in den Zeulenrodaer Strafraum ein und wurde gefoult. Den Elfmeter schoss der ansonsten sichere Verwandler Chris Ulrich über das Tor. Langes Kopfball nach Ecke von Berger hielt Torwart Mäusebach. Kurz vor der Pause wurde Pohland 18 Meter vor dem Tor gefoult. Pohland täuschte an und Gerold verwandelte den Freistoß platziert ins unter Eck- 1:0 (44.).

Die 2. Halbzeit war noch keine Minute alt, als Dominic Schmidt per Fernschuss ausglich- 1:1 (46.). Zwei Minuten später die erneute Weidaer Führung. Nach einem Eckball von Franl Berger köpfte Nick Pohland am langen Pfosten ein- 2:1 (48.). Dieser Führung konnte sich die Luft- Elf aber nicht lange erfreuen. Dominic Schmidt war mit dem nächsten Fernschuss erneut erfolgreich, der Ball schien nicht unhaltbar. – 2:2 (52.). Wenig später fast der nächste Treffer für Zeulenroda. Sengewald zog ab, Ernst ließ prallen, aber Berger konnte im letzten Moment den Einschuss verhindern. Zeulenroda intensivierte nun die Bemühungen. Ernst wehrte Lenßners Schuss ab, der eingewechslte Feistel zielte aus der Drehung knapp drüber, Schmidts Versuch lenkte Ernst zur Ecke. Auf der anderen Seite schoss Gerold nach Vorarbeit von Ulrich über das Tor. In der 80. Minute musste der Weidaer Keeper den Schuss von Feistel prallen lassen, der ebenfalls eingewechselte Sebastian Franzen war zur Stelle und sorgte für die erstmalige Zeulenrodaer Führung- 2:3. Vom Anstoß weg glich Weida mit einem Traumtor aus. Pohland legte zu Gerold ab, der aus dem Mittelkreis abzog, der Ball wurde immer länger und senkte sich über dem verdutzten Mäusebach ins Netz.- 3:3 (81.). Die besseren Chancen, das Spiel noch zu gewinnen, hatte der Gast. Franzen traf den Außenpfosten, der 30m- Freistoß von Toni Schulz ging drüber und in der Nachspielzeit verhinderte Michael Ernst mit einer Glanzparade gegen den allein auf ihn zulaufenden Franzen das sichere 3:4.

Ein packendes, gutklassiges und kampfbetontes Kreisderby ging zu Ende und brachte beide Teams dem Klassenerhalt ein gehöriges Stück näher.

Weida: Ernst; Kurz, Berger, Diepold, Ulrich, Wanitschka, Lange, Gerold, Eric Pfeifer (54. Robin Pfeifer), Wustrau (84. Berthold), Pohland

Motor: Mäusebach; Scholz, Weiser, Kotlinsky (78. Maurer), Böhm, Dominic Schmidt, Lenßner, Toni Schulz, Thäder,Pohl (70. Franzen), Sengewald (60. Feistel)

Torfolge: 1:0 Gerold (44.); 1:1 Dominic Schmidt (46.); 2:1 Pohland (48.); 2:2 Dominic Schmidt (52.); 2:3 Franzen (80.); 3:3 Gerold (81.)

Schiedsrichter: Christian Bürger (Harra)

Zuschauer: 110

 

Weida, den 31.05.2015 Volker Georgius

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar