Nur gemeinsam können wir es schaffen

Nur gemeinsam können wir es schaffen

… und genau deshalb lud der FC Thüringen Weida am Donnerstag, dem 26.01.2017 die Fraktionsvorsitzenden des Stadtrates ins Sportlerheim ein. Dabei blickte Herr Artz vom gleichnamigen Planungsbüro zunächst auf anstrengende aber erfolgreiche 25 Jahre Sanierung der Sportanlage „Roter Hügel“ zurück, um im Anschluss dessen, den Umbau des Hartplatzes in einen Kunstrasenplatz zu erläutern.

Gleichzeitig nutzte der Vorsitzende des FC Thüringen Weida, H.-J. Rungen, die Gelegenheit, um dem Stadtrat die unglaublich vielen Aktivitäten des Vereines, sei es von baulicher, finanzieller oder sportlicher Natur, vorzustellen und für den letzten großen Kraftakt zu werben.

Denn nur gemeinsam, mit Landes-, Vereins- und Gemeindemitteln ist das ehrgeizige und nicht ganz billige Unterfangen zu meistern.

Erstgenannter, der Freistaat, stellt im achten Anlauf Fördermittel in Aussicht. Zweitgenannter, der Verein, hat Dank der B-, C- und F- Junioren sowie des Becherpfandes seiner wöchentlichen Fußballfans den Spendenkontostand der „Initiative Kunstrasen“ Sportpark „Roter Hügel“ in Weida auf 30.721,00 € erhöht und weitere Aktionen angekündigt. Und die Drittgenannten, also die anwesenden Stadtradmitglieder nebst Bürgermeister, haben signalisiert, sich mittels Absichtserklärung bei der nächsten Stadtrat-Sitzung zum Projekt zu positionieren.

Nur so kann´s gehen, denn nur gemeinsam können wir es schaffen.

FC Thüringen Weida e.V.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar