NICK POHLAND DREIFACHER TORSCHÜTZE FÜR WEIDA

NICK POHLAND DREIFACHER TORSCHÜTZE FÜR WEIDA

Erster Testspielsieg für die Osterburgstädter

SG FC Thüringen Weida – SG TSV Gera- Westvororte 4:2 (2:0)
Nach den Niederlagen in den Vorbereitungsspielen gegen Plauen, Hof und
Bad Lobenstein hatte die SG FC Thüringen Weida diesmal den
Tabellenführer der Landesklasse 1 SG TSV Gera- Westvororte zu Gast. Die
Weidaer boten über weite Strecken eine gute Leistung und und landeten
deshalb folgerichtig den ersten Sieg in der Vorbereitung auf die
Rückrunde in der Landesliga.
Schneiders Heber auf das Weidaer Tor war die erste gefährliche Situation
im Spiel. Im Gegenzug nahm Nick Pohland Urbans Flanke mit der Brust an,
aber der Ball sprang zu weit weg, um Gefahr zu erzeugen. Weida blieb
dran. Nach Urbans Ecke schoss Raffel aus dem Hinterhalt vorbei. Auf der
anderen Seite lenkte Weidas Torwart Christoph Haase Eichbergers
Fernschuss zur Ecke. Tim Urbans 25m-Schuss von halblinks konnte Torwart
Bierbaum parieren. Nach einer knappen halben Stunde erlief Tobias
Metzner einen langen Ball auf der rechten Seite. In seine Eingabe lief
Nick Pohland und brachte Weida in Führung. Fünf Minuten später fast das
2:0. Einen Direktschuss von Kapitän Patrick Leutloff wehrte Tim Richter
auf der Torlinie per Kopf ab. Auch bei Wetzels Kopfball nach Flanke von
Kai Schumann waren die Weidaer dem zweiten Treffer nahe. Der fiel dann
fast mit dem Halbzeitpfiff. Urban flankte punktgenau und Pohland köpfte
gegen die Laufrichtung des Torhüters zum 2:0-Pausenstand ein. Für den
Gast hatte kurz vorher der eingewechselte Dominik Klammt das Außennetz
getroffen. Eine starke 1. Halbzeit der Weidaer, die für den
Rückrundenauftakt hoffen lässt.
Die 2. Halbzeit begann mit einer Klammt- Eingabe, die Schneider über den
Kasten jagte. Dann das 3:0, der dritte Treffer von Nick Pohland in
Folge. Sein Heber aus ziemlich großer Entfernung landete im vom Keeper
verlassenen Westvororte- Tor. Tino Ledig sah nach einer Norbremse am
durchbrechenden Urban kurz hinter der Mittellinie die Gelbe Karte. Für
den Gast hatte Marcus Schneider ein Tor auf dem Fuß, aber nach einer
Eingabe von Martin Gerold schoss er aus Nahdistanz am Tor vorbei. Das
3:1 gelang dann Eichberger, Haase war mit den Händen noch am Ball,
konnte den Treffer aber nicht mehr verhindern. Bei Weida war zur Pause
Christian Gerold für Max Wetzel gekommen. Drei weitere Wechsel hemmten
nun etwas den Spielfluss. Für Leutloff, Kolnisko und Metzner kamen drei
Spieler aus dem Weidaer Aufnahmelager in die Partie. Eine Viertelstunde
vor dem Abpfiff stellte Weida den alten Abstand wieder her. Der
durchlaufende Ch.Gerold bediente den noch besser postierten Tim Urban,
der zum 4:1 einschob. Dem Spitzenreiter der Landesklasse gelang durch
Martin Gerold noch das 4:2, als er eine Eingabe freistehend ins Netz
beförderte.
Weida zeigte vor allem in der 1. Halbzeit ein gutes Kombinationsspiel
und konnte vier Treffer erzielen. Auch die Abwehr stand diesmal gut. Sie
wurde durch den aus Leipzig zurückgekehrten Sebastian Görler verstärkt,
der sich sofort wieder gut ins Spiel einfügte. Im letzten Testspiel
empfängt Weida am kommenden Sonnabend, 15.00 Uhr Motor Zeulenroda.
Weida: Haase; Schumann, Raffel, Görler, Kolnisko (59. Zeffaoni),
Leutloff (54. Atobal), Oxenfart, Metzner (60. Al Rugibi), Urban, Nick
Pohland, Wetzel (46. Christian Gerold)
Westvororte: Bierbaum; Ledig, Walter (26. Klammt), Martin Gerold,
Heuschkel, Kurth, Eichberger, Läßig, Schneider, Dörlitz, Richter
Torfolge: 1:0; 2:0; 3:0 Nick Pohland (29.; 45.; 52.); 3:1 Eichberger
(65.); 4:1 Urban (75.); 4:2 Martin Gerold (78.)
Schiedsrichter: Steffen Läsker (Wünschendorf)

Weida, den 17.02.2019 Volker Georgius

Kommentare