Landespokal: Unerwartet hohe Niederlage

Landespokal: Unerwartet hohe Niederlage

Bereits in der ersten Hauptrunde des Landespokals kam das Aus für den FC Thüringen Weida. Mit 0:5 (0:2) musste sich die Penzel-Elf, die weiterhin große Personalsorgen hat, beim TSV Bad Blankenburg, dem Tabellenfünften der Landesklasse-Vorsaison, geschlagen geben.

Relativ gut kamen die nur mit einem Wechsler angereisten Gäste in die Partie. Weida kam über die rechte Seite, wo Thomas Hurt in den Strafraum flankte, aber Torjäger Nick Pohland einen Schritt zu spät kam (8.). Es gab Ecke, aber keiner der Gelb gekleideten Osterburgstädter war zur Stelle. Weida dominierte fortan das Spiel, konnte im Spiel nach vorn aber kaum Akzente setzen. Wie aus heiterem Himmel kam der Gastgeber aber zur Führung. Frank Berger soll im Strafraum gefoult haben, es gab Strafstoß. Die Gäste haderten sehr mit dieser Entscheidung von Referee Gäbler. Rupprecht verwandelte zum 1:0 (24.). Auch in der Folge dominierte der Gast, vom TSV war nicht viel zu sehen. Nach einem Handspiel eines Bad Blankenburgers in der Weidaer Hälfte nutzte Mazur die unübersichtliche Situation zum 2:0 (39.).

Auch aus der Halbzeit kam der Vorjahresvierte der Landesklasse denkbar ungünstig ins Spiel. Stolze markierte nach wenigen Umdrehungen des Sekundenzeigers das 3:0 für den grün gekleideten TSV (48.). Als Sebastian Görler nach 55 Minuten das 1:3 gelang, keimte Hoffnung im Weidaer Lager. Aber die Fahne des Assistenten machte diese ganz schnell wieder zunichte. In der Folge hatte es vor allem Kapitän Nick Pohland auf Kopf und Fuß, die Weidaer wieder ins Spiel zu bringen. Zunächst verpasste der Goalgetter eine Flanke von Mirko Patzer (57.), wenig später eine Eingabe von Hurt von links (63.), als Keeper Lieske ihm den Ball wegschnappte. Auch das Zuspiel Görlers brachte nichts ein, da Pohland den Ball über das Tor schoss. (70.). Görler versuchte sich dann selbst mit einem 16-m-Distanzschuss, der aber knapp über das TSV-Tor strich (82.). Die Beteiligten schienen sich mit dem Resultat abgefunden zu haben, als Bad Blankenburg durch Paschold (85.) und Mahlke (88.) noch zwei Mal zuschlug und ein in der Höhe nicht erwartetes Weiterkommen sicher stellte.   OTZ/-m.m.-

Der Bericht heute von M.M. da unser Volker Georgius in Urlaub ist . Bilder wie immer von Thomas Gorlt.

Kommentare

1 Kommentar

    • Blankenburger

      18. August 2014

      Hallo,

      schade, dass sportfreund georgius nicht da war. Hätte sicherlich einen objektiveren Bericht gegeben. Fazit hier: Weida verliert unglücklich 0:5! So hat es in bad blankenburg vor zwei jahren auch angefangen. schwache leistungen schön schreiben. gruß

Hinterlasse einen Kommentar