Landesklasse: Siegesserie gerissen

Landesklasse: Siegesserie gerissen

Weida gelingt der Ausgleich nicht mehr – FSV Grün- Weiß Blankenhain- FC Thüringen Weida 2:1 (2:1)

Nach vier Siegen in Folge und dem Sprung auf Platz 4 musste der FC Thüringen Weida bei Grün- Weiß Blankenhain die dritte Saisonniederlage quittieren. Trainer Jens- Uwe Penzel hatte noch vor dem körperbetonten und kampfstarken Spiel der Grün- Weißen gewarnt. So begann der Gastgeber auch zuerst schwungvoll und stürzte die durch das Fehlen von Diepold, Kurz und Wanitschka auf mehreren Positionen umgestellte Weidaer Defensive in den ersten 10 Minuten von einer Verlegenheit in die andere. Schon nach wenigen Sekunden die erste Torgelegenheit für die Gastgeber. In der 3. Minute eine Flanke von links, David Voll köpfte auf das Tor, aber Hendrik Penzel verhinderte mit einer Glanzparade die Blankenhainer Führung. Drei Minuten später war es dann soweit, eine Kopfballablage im Strafraum nutzte Sergei Olenberg mit einem Flachschuss ins kurze Eck zur Führung. Sekunden später fast das 2:0, Reusse köpfte nach einer Ecke aufs Tor, Weida rettete auf der Linie. Dann hielt Penzel den Schuss aus der Drehung des in der 1. Halbzeit fast nicht zu stellenden Olenberg. Mach einer Viertelstunde verpasse Pohland gegen den herauslaufenden Torwart Möller per Kopf den Ball, es war die erste Chance für Weida. Eine zu kurze Rückgabe auf den Torwart führte dann zum 2:0 für Blankenhain. Der Gastgeber kam in Ballbesitz, ein Foul im Strafraum, das mit Elfmeter geahndet wurde. Olenberg verwandelte sicher und erzielte sein zweites Tor im Spiel. Weida konnte sich nun befreien, den 25m- Freistoß von Christian Gerold und den Nachschuss von Frank Berger wehrte Möller mit guten Paraden ab, Den anschließenden Eckball zog Frank Berger aufs kurze Eck, der Gastgeber rettete per Kopf. Berger flankte erneut und Nick Pohland traf per Kopf zum Anschlusstreffer, sein 12. Saisontor. Patzer erkämpfte sich den Ball, schoss aber am langen Eck vorbei. Kurz vor der Pause ein klares Foul an Chris Ulrich an der Strafraumkante, der Pfiff blieb unverständlicherweise aus. Vor dem Seitenwechsel noch ein Freistoß von Hause für Blankenhain. Penzel wehrte ab, der Nachschuss ging über das Tor.

Die 2. Halbzeit war ein einziges Anrennen des FC Thüringen auf das Blankenhainer Tor, aber die tiefgestaffelte Abwehr des Gastgebers stand sicher, hatte immer wieder ein Bein oder den Kopf dazwischen, oder Torwart Möller fing die Flanken ab. Das Spiel wurde immer hektischer, auch der Schiedsrichter verlor zunehmend die Übersicht. Weida ließ im Offensivspiel die Konstruktivität vermissen, um die vielbeinige Abwehr der Blankenhainer zu knacken. Pohland erzielte in der 52. Minute ein Tor, aber die Abseitsfahne des Assistenten war oben. Georg Bergers Knaller nach Eingabe von Patzer wurde mit letztem Einsatz geblockt, ebenso wie Görlers Schuss aus der Drehung. Der Ausgleich gelang den FC Thüringen nicht mehr, auch nicht in der fünfminütigen Nachspielzeit. Im Gegenteil, in Minute 90+ 5 sah Sebastian Görler, beim Elfmeter für Blankenhain verwarnt, wegen einer Unsportlichkeit Gelb- Rot und fehlt damit am kommenden Sonnabend im Heimspiel gegen Stahl Unterwellenborn.

Eine unnötige Niederlage der Weidaer, die aber auch der prekären Personalsituation geschuldet ist.

Blankenhain: Möller; Reusse, B. Gotsch, König, Zimare, Trinkler (90.+3 Romanus), Sorge, Voll (71. Mirsch), Dübler, Hause, Olenberg (90.+1 Klein)

Weida: Penzel, Frank Berger, Lange, Ulrich (84. Berthold),  Görler, Eric Pfeifer (66. Wustrau), Gerold, Georg  Berger, Patzer, Robin Pfeifer, Nick Pohland

Torfolge: 1:0; 2:0 Olenberg (6.; 22., Foulelfmeter), 2:1 Nick Pohland (35.)

Schiedsrichter: Christopher Jänike (Jena)

Zuschauer: 220

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar