Interview mit Jens- Uwe Penzel, Trainer des FC Thüringen Weida

Interview mit Jens- Uwe Penzel, Trainer des FC Thüringen Weida

vor dem Punktspielstart der Landesklasse am Sonnabend mit der  Partie gegen Verbandsligaabsteiger FSV Grün- Weiß Stadtroda

 Wie verlief die Vorbereitung auf die neue Saison?

 Die Vorbereitungsphase verlief durchwachsen, zumal wir fast alle Einheiten wegen des gesperrten Rasens in Weida in Hohenölsen durchführen mussten. Die Trainingsbeteiligung war durch Urlaub, Arbeit und Verletzungen nicht optimal. Den Leistungsstand kann man deshalb derzeit noch nicht bestimmen. Beim 4:2 bei Verbandsligist Blau- Weiß Neustadt boten wir vor allem in der 2, Halbzeit eine starke Leistung.

Wie sind Sie mit den Zugängen zufrieden?

Der Abgang von sieben Stammspielern wiegt schwer, eine neue Mannschaft muss aufgebaut werden. Mit den neuen Spielern haben wir aber Qualität dazugewonnen, denn es sind fast ausnahmslos erfahrene Akteure, die schon höherklassig gespielt haben. Einige altere Spieler, die das Team führen können haben zuletzt noch gefehlt.

Wie ist die Zielstellung für die Saison 2014/ 2015?

Nach den Plätzen 1, 2 und 4 in den letzten drei Spielzeiten wollen wir oben mitspielen. Platz 1 bis 3 ist unsere Zielstellung. Durch die Mammutsaison mit 34 Punktspielen gibt es aber viele Unwägbarkeiten, man braucht einen zahlenmäßig starken Kader. Daran mangelt es aber in Weida noch, weil trotz intensiver Bemühungen keine 2. Mannschaft und keine A- Junioren zur Verfügung stehen.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar