HINSPIELERGEBNIS WIEDERHOLT

HINSPIELERGEBNIS WIEDERHOLT

Robert Böhme erzielt seinen 25. Saisontreffer

SV 1924 Münchenbernsdorf – FC Thüringen Weida   0:4 (0:2)

Mit 4:0 hatte der FC Thüringen Weida das Hinspiel auf dem Roten Hügel gegen den SV 1924 Münchenbernsdorf gewonnen, Robert Böhme und Philip Berthold trafen je zweimal. Nach den 90 Minuten des Rückspiels stand das gleiche Ergebnis zu Buche, Böhme und Berthold gehörten erneut zu den Torschützen.

Der FC Thüringen bestimmte vom Anpfiff an das Spielgeschehen. Münchenbernsdorf mit Besetzungsproblemen verlegte sich aufs Kontern. Böhmes Kopfball nach Flanke von Patzer ging noch daneben. Dann wurde Patzer auf Linksaußen gefoult. Den fälligen Freistoß zirkelte Frank Berger auf den Kopf von Patrick Leutloff, der am höchsten stieg und es stand 0:1 (11.). Ein Flachschuss von Henze verfehlte das Münchenbernsdorfer Tor nur knapp. Dann versuchte es Philip Berthold aus 20 Metern und traf flach ins Eck zum 0:2 (26.). Fast mit dem Pausenpfiff ein Freistoß von Leutloff von der Mittellinie, Torwart Meyer konnte gerade noch abwehren.

Der Münchenbernsdorfer Keeper musste mit Kreislaufproblemen in der Kabine bleiben. Tommy Opitz, der schon in Weida das Tor gehütet hatte, ging zwischen die Pfosten, Marvin Lehmann kam in die Partie. Weida blieb auch in der 2. Halbzeit am Drücker. Berthold schoss einen Gegenspieler an, Henze jagte den Nachschuss drüber. Nach Ulrichs Ecke ein Leutloff- Kopfball, der Gastgeber rettete auf der Linie. Nach einer Stunde brachte sich Matthias Henze knapp innerhalb des Strafraums geschickt in Schussposition und traf flach ins kurze Eck- 0:3 59.). Bertholds Schuss hielt opitz. In den letzten 20 Minuten kam der platzbesitzer etwas besser ins Spiel, die Weidaer Abwehr hatte bis dahin überhaupt nichts zugelassen. Der erste gefährliche Schuss von Pröter in der 73. Minute ging knapp neben das Tor. Benjamin Lange schoss am kurzen Eck des Weidaer Kastens vorbei. Auf der anderen Seite ein Schuss von Leutloff, der das Tor verfehlte. Kurz vor dem Abpfiff schlug der FC Thüringen zum vierten Mal zu. Kapitän Robert Böhme erkämpfte einen eigentlich schon verlorenen Ball zurück, kam dadurch in zentraler Position zum Schuss, der Ball prallte vom Innenpfosten ins Tor- 89.Es war ein Jubiläumstor, das 25. von Böhme in der Saison.

Weida marschiert nach dem klaren Auswärtssieg im Derby weiter Richtung Aufstieg, konnte aber den 9-Punkte- Vorsprung nicht ausbauen, da der FC Altenburg in Großenstein ebenfalls siegte.

SV 1924: Meyer (46. Marvin Lehmann); Riede, Lemke, Prager, Pröter, Dörfer, Opitz, Pfabe (76. Fiedler), Perlt, Daniel Böhme, Benjamin Lange

Weida: Penzel; Rathmann (64. Kurz), Diepold, Ulrich, Görler, Berger, Leutloff, Henze, Böhme, Patzer (71. Wustrau), Berthold

Torfolge: 0:1 Leutloff (11.); 0:2 Berthold (26.); 0:3 Henze (59.); 0:4 Robert Böhme (89.)

Schiedsrichter: Carl Krumbholz (Stadtroda)

Zuschauer: 100

 

Weida, den 10.04.2016 Volker Georgius | Foto: Thomas Gorlt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar