HENDRIK POHLAND TRIFFT VIERMAL

HENDRIK POHLAND TRIFFT VIERMAL

Lupenreiner Hattrick innerhalb von 12 Minuten

FC Thüringen Weida – SV Eintracht Fockendorf   6:0 (1:0)

Das Hinspiel bei Eintracht Fockendorf hatte der FC Thüringen Weida mit 7:0 gewonnen. Es war aber klar, dass es so einfach nicht noch einmal werden würde, denn die Fockendorfer hatten von ihren 21 Punkten 14 auswärts geholt.

Den besseren Start hatten die Gäste, Dominik Kurz musste in der 2. Minute retten. Nach der ersten Ecke köpfte Georg Gerth über das Tor. Es dauerte eine Viertelstunde, ehe Weida die erste gute Chance hatte. Patzer setzte sich am Flügel durch, seine Eingabe jagte Böhme über den Kasten. Pohlands Schuss wurde geblockt. Dann war es Lange, der an Torwart Sebastian Kleinoth scheiterte, der eine gute Parade zeigte. Nach Vorabeit von Kurz schoss Böhme erneut drüber. 10 Minuten vor der Pause eine gute Möglichkeit für Fockendorf, Kapitän Fleischer zielte aufs lange Eck, aber Henze rettete vor der Linie. Dann das 1:0 für Weida, Oliver Lange flankte von rechts, Hendrik Pohland traf direkt mit einem herrlichen Seitfasllzieher- 38., der Höhepunkt einer von Weida ausbaufähigen 1. Halbzeit, denn die Gäste hielten sehr gut dagegen. Nach der Pause steigerte sich Weida enorm. Patzers Schuss wurde abgefälscht. Die Gäste hatten einen Freistoß von Schellenberg zu bieten, der das Tordreieck knapp verfehlte. Böhme legte sich den Ball nach einem Solo zu weit vor. Patzer zielte aus guter Lage über das Tor, nachdem Lange vorbereitet hatte. Nach Henzes Eingabe köpfte Pohland, aber S. Kleinoth hielt.

10 Minuten nach Wiederbeginn das 2:0. Robert Böhme setzte sich halblinks durch und traf flach ins lange Eck- 56. Dann versuchte es Lange aus kurzer Distanz, aber wieder wehrte der Fockendorfer Keeper ab. Innerhalb einer Minute die nächsten beiden Treffer. Böhme köpfte an die Querlatte und brachte den Nachschuss unter- 3:0 (65.), Das schon 24. Tor des Weidaer Kapitäns, der damit die Torjägerliste anführt. Dann war Pohland in der Mitte frei und nutzte die Chance kaltblütig- 4:0 (66.). Beim fünften Treffer schoss der eingewechselte Manuel Wustrau, Pohland war im Nachschuss erfolgreich (74.). Dann nutze der Weidaer Angreifer eine Eingabe von Lange zum 6:0- Endstand- (77.). Ein lupenreiner Hattrick von Hendrik Pohland innerhalb von 12 Minuten. Eine noch höhere Niederlage verhinderte Torhüter S. Kleinoth, der den 20m-Schuss von Matthias Henze an den Pfosten lenkte.

Nach verhaltener 1. Halbzeit zeigten die Weidaer nach der Pause ihre Angriffsqualitäten und landeten einen weiteren hohen Heimsieg. Auch das Fehlen mehrerer Spieler und die tatsache, das einige Akteure angeschlagen in die Partie gingen, wurde problemlos verkraftet. Pohlands 6:0 war zugleich das 80. Saisontor des FC Thüringen.

Weida: Penzel; Rathmann (86. Leutloff), Diepold, Ulrich, Kurz, Berger (61. Wustrau), Henze, Böhme, Patzer, Lange, Pohland

Fockendorf: Sebastian Kleinoth; Stefan Gerth, Georg Kleinoth, Sprigode (63. Philipp Gerth), Fleischer, Braun, Georg Gerth (15. Neidnig), Müller, Schellenberg, Neumann, Peters

Torfolge: 1:0 Pohland (38.); 2:0; 3:0 Böhme (56.; 65.); 4:0; 5:0; 6:0 Pohland (66.; 74.; 77.)

Schiedsrichter: Björn Hauke (Ronneburg)

Zuschauer: 70

Die nächsten Spiele:

Sonnabend, 09.04., 15.00 Uhr SV 1924 Münchenbernsdorf – FC Thüringen Weida

Sonnabend, 16.04, 15.00 Uhr FC Thüringen Weida – SG FC Motor Zeulenroda II

Sonnabend, 23.04., 15.00 Uhr FSV Lucka 1910- FC Thüringen Weida

 

Weida, den 03.04.2016 Volker Georgius

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar