Helge Reichenbach wird Siebzig

Helge Reichenbach wird Siebzig

EHRENPRÄSIDENT DES FC THÜRINGEN WEIDA FEIERT RUNDEN GEBURTSTAG

Am heutigen 9. November feiert der Ehrenpräsident des FC Thüringen Weida Helge Reichenbach seinen 70. Geburtstag. Er war über viele Jahre Spieler der BSG Fortschritt Weida und am Aufstieg der Mannschaft in der Saison 1975/ 76 in die zweithöchste Spielklasse der DDR beteiligt. In der DDR- Liga bestritt er 37 Spiele und schoss als eisenharter Verteidiger auch ein Tor. Im Spieljahr 1976/ 77 war er auf dem schneebedeckten Ausweichplatz in Hermsdorf zum 1:1 erfolgreich, was gleichzeitig der Endstand war. Danach arbeitete er als Trainer der 2. Männermannschaft in der Bezirksklasse.

Im Jahre 1990 kehrte Weida zum ursprünglichen Namen FC Thüringen zurück.

Bald wurde Helge Reichenbach Präsident. Durch seine hervorragenden Kontakte zu den Sponsoren schaffte er die Voraussetzungen für stabile finanzielle Verhältnisse im Verein. Es stellten sich nun auch wieder sportliche Erfolge ein. Unter Trainer Gerd Struppert schaffte der FC Thüringen Weida im Jahre 1993 als Meister der Bezirksliga Gera den Aufstieg in Thüringens höchste Spielklasse, die Landesliga. Nach vier Jahren Zugehörigkeit und dem Abstieg 1997 in die Landesklasse gelang dem Präsidenten mit der Verpflichtung von Spielertrainer Heiko Weber ein Glücksgriff. Im Jahre 2002 stieg Weida mit Weber erneut in die Landesliga auf und erreichte mit Platz 4 in der Saison 2002/ 03 die bisher beste Platzierung. Als in Thüringen noch richtiger Hallenfußball gespielt wurde, gelang den Weidaern ein besonderer Coup. Der FC Thüringen wurde zweimal Thüringer Hallenmeister.

Mit dem Gewinn der Staffelmeisterschaft in der Landesklasse 2012 konnte Weida einen weiteren großen Erfolg verbuchen. Seit dem Durchmarsch von der Kreisoberliga in die Landesliga unter dem jetzigen Trainer Thomas Wirth ist der FC Thüringen wieder in Thüringens höchster Spielklasse angekommen. Helge Reichenbach hat einen Riesenanteil daran, dass die Kleinstadt Weida in der Saison 2018/ 19 nun schon das 14. Spieljahr in der Landesliga absolviert.

Beruflich war Helge Reichenbach Generalvertreter der Allianz Versicherungsagentur, ein Job, der eigentlich keine ehrenamtliche Arbeit zulässt, aber seinem geliebten Fußball widmete er große Teile seiner Freizeit. Gesundheitliche Probleme zwangen ihn, den Vorsitz beim FC Thüringen abzugeben. Er arbeitete aber weiter in verantwortlicher Form mit und behielt immer den äußerst wichtigen Kontakt zu den Sponsoren im Auge, ohne den in der heutigen Zeit kein höherklassiger Fußball mehr möglich ist. Auch für die Probleme der Spieler hat er stets ein offenes Ohr. Für seine hervorragende ehrenamtliche Arbeit wurde Helge Reichenbach mehrfach ausgezeichnet, er war sogar Mitglied im Club der 100. Von seinem Verein wurde er zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Der FC Thüringen Weida wünscht dem Jubilar alles Gute und eine stabile Gesundheit. Der Verein bedankt sich herzlich für die geleistete umfangreiche Arbeit und wünscht seinem Ehrenpräsidenten noch viele schöne Jahre im Kreise seiner Familie und viel Spaß bei den Spielen seiner Mannschaft auf dem Roten Hügel.

 

Weida, den 06.11.2018 Volker Georgius

Kommentare