Hallenfußball: FC Thüringen Weida holt 1. WG-Carl-Zeiss-Cup“ – Sedric Haubner wird bester Spieler

Hallenfußball: FC Thüringen Weida holt 1. WG-Carl-Zeiss-Cup“ – Sedric Haubner wird bester Spieler

Jena. Beim sehr gut organisierten Turnier des SV Lobeda 77 holten sich die D1-Junioren des FC Thüringen Weida überraschend den Turniersieg. Zudem wurde Sedric Haubner als bester Turnierspieler geehrt.

In das Hallenturnier starteten die Osterburgstädter mit einem 2:1-Erfolg gegen den SV Jena-Zwätzen, den späteren Zweiten. Danach ging es gegen den Kreisoberliga-Kontrahenten Motor Zeulenroda-Triebes, wo die Ostthüringer ein knappes, aber verdientes 1:0 erkämpften. Im Spiel gegen die ebenfalls in der Kreisoberliga spielende Mannschaft OTG 1902 Gera konnten die Weidaer ebenfalls knapp 2:1 siegen und hatten nun nach drei Erfolgen mehr vor. Gegen den Gastgeber blieben die Gelb-Schwarzen ein Souverän und gewannen 5:0.

Doch urplötzlich zog Nervosität in das Weidaer Spiel. Man war ja auf einmal Favorit auf den Turniersieg, kam aber offensichtlich damit zunächst nicht zurecht. Zwar führte Weida schnell 1:0, doch Gegner VfB Steudnitz kam auf und drehte die Partie. Plötzlich stand es 1:3. Das war auch der Endstand. Dennoch war der Turniersieg gesichert. Die Übungsleiter Maik Reichenbächer und Nick Schubert waren sehr stolz auf die Leistung ihrer Mannschaft, die sich in der Hallensaison von Turnier zu Turnier immer besser zurecht fand.

Zur tollen Leistung der D 1-Junioren des FC Thüringen Weida trugen bei: Kurt Zimmer – Pascal Jung, André Völkel, Eric Hain, Benoah Agbor, Percy Graichen und Sedric Haubner, der mit sieben Toren und einem toll gespielten Turnier auch noch bester Spieler wurde.

Nun gilt es, die Konzentration wieder für die Punktspiele im Freien hoch zu halten, da man im Verein mit dem derzeitigen Platz in der Kreisoberliga nicht zufrieden ist. Natürlich sucht das Team weiter Verstärkung. Wer also 2001 oder später geboren ist, kann Dienstag und Donnerstag 17 Uhr bis 18.30 Uhr auf dem Roten Hügel in Weida vorbeikommen. Dort werden auch die Heimspiele ausgetragen und über Zuschauer und Fans wird sich gleichermaßen gefreut. Von den Spieler-Eltern wird auch meist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Manfred Malinka

{jcomments on}

Kommentare

derfderf

Hinterlasse einen Kommentar