GEROLDS SOLO EBNET DEN WEG ZUM SIEG

GEROLDS SOLO EBNET DEN WEG ZUM SIEG

Wichtiger Weidaer Auswärtssieg bei Aufsteiger Meiningen

VfL Meiningen – SG FC Thüringen Weida   0:3 (0:2)

Beim Aufsteiger und Tabellenvorletzten VfL Meiningen wollte die SG Weida/ Wünschendorf den Heimsieg gegen Heiligenstadt veredeln und den Gastgeber, der sechs Punkte auf dem Konto hatte, auf Distanz halten. Die Ostthüringer Konkurrenten Eisenberg und Ehrenhain hatten am Sonnabend mit Auswärtssiegen aufhorchen lassen und waren auf 13 Punkte enteilt.

Bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt und Nieselregen bereitete Leutloffs erster Schuss nach 45 Sekunden Torwart Damm Schwierigkeiten, aber er hielt im Nachfassen. In der 13. Minute ein Freistoß von Manuel Seibt, den zurückspringenden Ball nahm Dimo Raffel volley, aber Damm wehrte mit starker Parade ab. Der nächste Kopfball von Urban wenig später landete an der Querlatte. Den ersten Meininger Schuss von Walch Mitte der 1. Halbzeit hielt Haase. Im Gegenzug wehrten die Meininger Leutloffs Schuss auf der Torlinie ab. Dann musste Raffel den Schuss von Hausner blocken, um Schlimmeres zu verhindern. Gerolds Schuss ließ der Meininger Keeper erneut prallen, aber die folgende Ecke  brachte nichts ein. In der 38. Minute die Weidaer Führung. Christian Gerold drang in den Strafraum ein, spielte drei Gegner aus und vollendete mit sattem Schuss. Fünf Minuten vor der Pause musste Tim Urban, der umgeknickt war, vom Platz, für ihn kam Tobias Metzner. In der 45. Minute noch eine Ecke für Weida durch Gerold. Die Abwehr des Gastgebers brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und der gerade eingewechselte Metzner erzielte das zweite Tor für Weida. Nach dem Treffer pfiff der Schiedsrichter sofort zur Halbzeit.

Meiningen wechselte zur Pause zweimal, aber Weida blieb die dominierende Mannschaft. Leutloffs Kopfball hielt Damm. Ein Schuss des eingewechselten Röll verfehlte das Weidaer Tor knapp. Den nächsten Versuch von Linksaußen hielt Haase stark. Für Weida schoss Seibt am kurzen Eck vorbei. Pohland verfehlte den Meininger Kasten um Zentimeter. In der 76. Minute eine Eingabe von Seibt, der am Boden liegende Walch spielte den Ball mit der Hand. Den Elfmeter verwandelte Kai Schumann zum 3:0. Walch sah die Rote Karte, eine sehr harte Entscheidung. Weida hatte nun in Überzahl weitere Tormöglichkeiten, aber es blieb beim 3:0.

Mit diesem Auswärtssieg konnten die Weidaer ihr Punktekonto ebenfalls auf 13 Zähler erhöhen und liegen nun auf Platz 9. Für Gastgeber Meiningen und auch für Bad Langensalza wird es bei nur 6 Punkten langsam ernst.

VfL: Damm; Walch (77. RK), Genssler (70. Winterstein), Landgraf, Seruneit, Weyer, Müller, Aljija, Franke (46. Rahmoune), Hausner, Johannes (46. Röll)

Weida: Haase; Schumann, Raffel, Schumacher, Kolnisko, Leutloff, Gerold, Wipf, Seibt (88. Hörnig), Nick Pohland, Urban (40. Metzner)

Torfolge: 0:1 Gerold (39.); 0:2 Metzner (45.+1); 0:3 Schumann (78., Handelfmeter)

Schirdsrichter: Dirk Honnef (Gotha)

Zuschauer: 102

 

Weida, den 28.10.2018 Volker Georgius / Foto: Th. Gorlt

Kommentare