ERSTER SAISONSIEG WAR NAHE

ERSTER SAISONSIEG WAR NAHE

Christian Gerold gleicht für Weida aus

SG FC Thüringen Weida – SC 1903 Weimar  1:1 (1:1) Mit dem neuen Trainergespann Hendrik Pohland und Hendrik Penzel wollte die SG FC Thüringen Weida gegen den Tabellenachten SC 1903 Weimar den ersten Saisonsieg landen. Am Ende musste sich Weida mit einem Punkt begnügen, war aber aufgrund einer guten 2. Halbzeit dem Sieg nahe.
Schon in der 6. Minute der erste Dämpfer für Weida, denn  der Gast ging mit dem ersten guten Angriff in Führung. Den Schuss von Calenius konnte Torwart Haase noch abwehren, der Nachschuss von Christopher Dam schlug im Weidaer Tor ein. Fünf Minuten später die große Ausgleichsmöglichkeit, aber Tim Urban brachte den Ball nach Steilpass von Nick Pohland nicht über die Linie. Oxenfarts Fernschuss wehrte Torhüter Feuerstein ab. Auf der anderen Seite hatte Haase beim Versuch von Calenius Mühe. Stan- Cotti schoss aus spitzem Winkel am Weidaer Tor vorbei. Dann rutschte Urban nach Vorarbeit von Kapitän Leutloff beim Schussversuch weg. Haase musste gegen den anstürmenden Laue retten. In der Nachspielzeit des 1.
Durchgangs wurde Urban halblinks kurz vor dem Strafraum gefoult.
Christian Gerold zirkelte den Freistoß flach ins kurze Eck zum wichtigen Ausgleich noch vor der Pause.
In der 2. Halbzeit intensivierte Weida die Bemühungen, die drei Punkte auf dem Roten Hügel zu behalten. Leutloff schoss sofort nach Wiederbeginn fast von der Mittellinie, aber Feuerstein hielt den Ball.
Nach einer Stunde verpasste Urban in der Mitte Gerolds Flanke, Metzner setzte sich dann an der Grundlinie durch, Urban schoss sofort, aber zu unplatziert, um den Weimarer Keeper zu bezwingen. Leutloffs Freistoß wurde zur Ecke abgelenkt. Den nächsten Versuch erneut von Leutloff konnten die Gäste  im letzten Moment klären. Dann war wieder Urban durch, aber Feuerstein blieb wiederum Sieger. Der nächste Versuch von Weidas Sturmspitze Tim Urban verfehlte das lange Eck nur knapp. In der 80. Minute sah Weimars Marian- Lucian Stan- Cotti nach schwerem Foul an Tsvetan Mihov die Rote Karte, aber auch die Überzahl konnte Weida nicht mehr zum Sieg nutzen. Der letzte Biss fehlte, zu oft ging der letzte Pass ins Leere. Zu den letzten Punktspielen war aber eine deutliche Leistungssteigerung erkennbar, was für die nächsten Spiele zuversichtlich stimmt. Am nächsten Sonnabend muss Weida bereits um 13.00 Uhr beim SV SCHOTT Jena antreten.

Weida: Haase; Schumann, Leutloff, Kolnisko (72. Zausch); Mihov, Oxenfart, Metzner, Knoll, Gerold, Pohland, Urban (90. Wetzel)

Weimar: Feuerstein; Stan- Cotti (80.RK), Florian Sachs, Rammelt, Bißelik (63. Windhauer), Benjamin Sachs, Boden, Calenius, Dam (83. Runge), Laue (71. Bomba), Szatmari

Torfolge: 0:1 Dam (6.); 1:1 Gerold (45.+1)
Schiedsrichter: Horst Bachmann (Jena)          Zuschauer: 90

Weida, den 20.10.2019                                    Volker Georgius

Kommentare