Erklärung des Vorstandes zum Nichtaufstieg 2012

Erklärung des Vorstandes zum Nichtaufstieg 2012

In mehreren Gesprächen und in Leserbriefen sind wir von den Mitgliedern des Vereines gefragt worden, warum wir auf die Möglichkeit des Aufstiegs der ersten Männermannschaft in die Thüringenliga verzichtet haben.

Um es ehrlich und direkt zu sagen: Natürlich tut es uns für die Mannschaft weh. auf diese Option verzichten zu müssen. Unsere Verpflichtung für den Verein und unser Verständnis eines seriösen Umgangs mit den Spielern gab es jedoch vor, keine finanziellen Abenteuer zu einzugehen. Bei der Aufnahme unserer Arbeit als neuer Vorstand im November 2009 haben wir die Situation vorgefunden, dass der Verein eigentlich illiquide war.

Finanzielle Zusagen an Spieler zur Zahlung von Aufwandsentschädigungen konnten nicht eingehalten werden – mit der Konsequenz, dass ein Gros der Spieler (und dies berechtigt) dem FC Thüringen Weida e.V. nicht mehr zur Verfügung stand und wir lediglich aufgrund der guten Jugendarbeit und der Bereitschaft der Spieler der 2. Mannschaft „in die Bresche zu springen“ überhaupt den Spielbetrieb aufrecht erhalten konnten.

Bis Ende des Jahres 2011 ist es gelungen, diverse Säumnisse der Vergangenheit aufzubereiten und über entsprechende Vereinbarungen mit der Renten- und Krankenversicherung den Erhalt des Vereines zu gewährleisten. Trotz aller Bemühungen und des sportlichen Erfolges ist es jedoch nicht gelungen, in ausreichendem Umfang neue Sponsoren zur Absicherung des für die höhere Spielklasse notwendigen zusätzlichen Etats zu gewinnen. Wir hatten uns intern eine Dead-line 30.04.2012 gesetzt. Da zu diesem Zeitpunkt lediglich 1/3 des zusätzlich erforderlichen Etats abgesichert war, mussten wir uns dazu entscheiden, auf die Möglichkeit des Aufstiegs zu verzichten. Hierüber ist selbstverständlich die Mannschaft informiert worden. In die entsprechenden Gespräche wurde auch der Mannschaftsrat einbezogen. Die Entscheidung trifft die volle Zustimmung der Mannschaft.

Natürlich wollen wir das Ziel „Aufstieg“ nicht aus den Augen verlieren. Zum gegenwärtigen Stand gehen wir davon aus, dass das Gros des Kaders erhalten bleibt. Es sind auch schon diverse Gespräche zur notwendigen schrittweisen Verstärkung des Kaders gestellt. Aus den aktuellen Gesprächen wissen wir dass in der neuen Spielzeit 2012/2013 weitere Sponsoren hinzu kommen werden, so dass wir hoffen, auch die notwendigen finanziellen Rahmenbedingungen für einen möglichen Aufstieg und der Saison 2013 / 2014 aufbringen zu können.

Volker Wengler                                                                      Heinz Josef Rungen
Präsident                                                                                Vorstand

{jcomments on}

Kommentare

Briefkopf news homepage

Hinterlasse einen Kommentar