ENDLICH WIEDER EIN PUNKTEDREIER

ENDLICH WIEDER EIN PUNKTEDREIER

Nach fünf sieglosen Spielen gewinnt Weida gegen Teichel – FC Thüringen Weida – SG Traktor Teichel 2:0 (0:0)

Das Hinspiel in Teichel fand erst am Ostersonnabend statt. Weida gewann nach torloser 1. Halbzeit mit 3:0, aber so klar wie das Ergebnis war der Spielverlauf nicht. Auch diesmal stand der FC Thüringen erst nach 93 umkämpften Minuten als Sieger fest. Beide Teams gingen stark ersatzgeschwächt in die Partie.

Die 1. Halbzeit verlief abwechslungsreich, Teichel begann mit einem zur Ecke abgefälschten Freistoß von Kapitän Backhaus. Dann köpfte Stankowski eine Schumann- Ecke aufs Tor, aber die Gäste retteten auf der Linie. Eine schöne Kombination über Ulrich und Hein legte Kapitän Nick Pohland per Kopf ab, Stankowski jagte den Ball aus Nahdistanz volley über das Tor. Dann wehrte Martin Dolecek einen Freistoß von Perthun ab. Als sich Dominik Klammt auf der rechten Seite durch setzte, verhinderte Torwart Dörnfeld die Weidaer Führung. Nach Freistoß von Ulrich schoss Stankowski von der Strafraumgrenze drüber. Auf der anderen Seite ein langer Pass von Torwart Dörnfeld, Stark konnte gerade noch am Torschuss gehindert werden. Erneut war es Keeper Dörnfeld, der nach Heins Freistoß den Kopfball von Pohland mit guter Parade entschärfte. Es ging hin und her, Dolecek wehrte Perthuns Schuss ab. Zacon setzte den Nachschuss über das Tor. A- Junior Robin Schöppe verfehlte den Teicheier Kasten nach Pohlands Querpass knapp. Dolecek hielt gegen Backhaus, der Teichler Kapitän musste kurz danach verletzt vom Platz und wurde durch den einzigen Wechsler Streichardt ersetzt. Nach Schöppes Solo hielt Dörnfeld, für Teichel knallte Zacon am langen Pfosten den Ball drüber. Eine 1. Halbzeit mit vielen Chancen auf beiden Seiten, aber ohne Torerfolg.

Zu Beginn der 2. Halbzeit kam bei Weida Christian Gerold für den verletzten Klammt. Der prüfte Dörnfeld schon nach 30 Sekunden, aber der Schlussmann wehrte ab. Nach 63 Minuten die Weidaer Führung. Chris Ulrich flankte genau, Markus Stankowski lief ein und köpfte unhaltbar zum 1:0 ein. Er machte damit das Dutzend voll, es war sein 12. Saisontreffer. Weida wollte nun die Entscheidung. Nach Schumanns Eingabe von rechts verfehlte Nick Pohland das Tor aus bester Position. Einen Freistoß der Gäste vom linken Strafraumeck verpasste Sorge in der Mitte. Dann fast das 2:0. Gerold setzte Wolfersdorf in Szene, den Schuss aus der Drehung wehrte Dörnfeld erneut ab. Als Dolecek gegen Stahl rettete, hatten die Teicheier ihre letzte Chance vergeben. In der Schlussminute fiel dann doch noch der zweite Weidaer Treffer, ein Überzahl Konter in die entblößte Teichler Abwehr. Stankowski bediente den noch besser postierten Michel Wolfersdorf, der sein erstes Saisontor erzielte.

Nach fünf sieglosen Spielen endlich wieder ein Punkte dreier für den FC Thüringen, allerdings vor einer Minnikulisse von nur 45 Zuschauern. Am Mittwochabend geht es mit dem Nachholspiel beim SV Roschütz schon weiter.

Weida: Dolecek; Diepold, Ulrich, Klammt (46. Gerold), Schöppe, Jan Wanitschka (90. Geiß), Schumann, Wolfersdorf, Hein, Nick Pohland, Stankowski

Torfolge: 1:0 Stankowski (63.) , 2:0 Wolfersdorf (90.) Schiedsrichter: Martin Nadstawek (Erfurt)

Zuschauer: 45

Weida, den 05.05.2013, Volker Georgius

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar