DREI PUNKTE ZUM SAISONAUFTAKT

DREI PUNKTE ZUM SAISONAUFTAKT

Nick Pohland und Robert Böhme treffen für Weida

SG FC Thüringen Weida – SV SCHOTT Jena II    2:1 (1:0)

Nach dem 10:0- Sieg in der Vorwoche im Thüringenpokal gegen Bad Tennstedt ging die SG FC Thüringen Weida zuversichtlich in das erste Punktspiel nach dem sofortigen Wiederaufstieg in die Landesklasse. Es war aber klar, dass mit dem SV SCHOTT Jena II eine weit stärkere Mannschaft auf dem Roten Hügel gastierte. SCHOTT II war in der letzten Saison Tabellensechster in der Landesklasse und hatte das letzte Punktspiel in Weida in der Saison 2014/15 mit 3:1 gewonnen.

Beide Teams versuchten es zunächst mit Weitschüssen. Der 30m- Freistoß von Dau Viet ging ebenso über das Tor wie Leutloffs Fernschuss. Nach einer knappen Viertelstunde das 1:0 für Weida. Ein weiter Seitenwechsel auf Kai Schumann, der sofort von der Grundlinie volley flankte, sah Nick Pohland in der Mitte völlig frei. Der ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzeilte den ersten Weidaer Punktspieltreffer nach der Rückkehr in die Landesklasse (14.). Nur 60 Sekunden später fast das zweite Tor, nach Böhmes scharfer Eingebe schoss Ronny Kolnisko den schwer zu nehmenden Ball knapp vorbei. Ulrichs 20m- Freistoß hielt Torwart Götze. Die Schottianer, taktisch und technisch sehr gut ausgebildet, hatten dann eine gute Möglichkeit, aber die Weidaer Abwehr klärte vor dem einschussbereiten Beyai. Fast mit dem Pausenpfiff ein Schuss von Böhme aus spitzem Winkel, aber Torwart Götze konnte retten.

Weida startete gut in die 2. Halbzeit, die Schott Abwehr klärte gegen Böhme und Schumann, aber dann schlug der verdeckte Schuss von Kapitän Robert Böhme flach im Eck ein- 2:0 (47.). Das war aber nicht die Vorentscheidung, denn schon im Gegenzug konnten die Gäste verkürzen. Den ersten Schuss konnte Hendrik Penzel noch abwehren, aber Benjamin Pedak versenkte den Abpraller (48.). Das Tor gab den Gästen Auftrieb, die nun auch spielerisch mithielten. Aber Weida blieb weiterhin gefährlich. Schumann köpfte nach Leutloffs Flanke nur um Zentimeter über das Tor. Dann ein 25m- Freistoß nach Foul an Böhme, den Leutloff auf das Tornetz setzte. In den letzten 20 Minuten blieben Torchancen Mangelware, Bei Weida kamen Görler und in der Schlussphase Berthold und Wanitschka in die Partie, Schott musste verletzungsbedingt den Torwart und einen Feldspieler wechseln. Der FC Thüringen brachte den Vorsprung sicher über die Zeit und konnte damit die ersten drei Punkte nach dem Wiederaufstieg bejubeln. Ein verdienter Sieg der Wirth- Elf gegen einen spielstarken Gegner der nach umfangreichen Veränderungen im Kader in der neuen Saison von Claudio Mußler und Thomas Hurt trainiert wird, die beide schon in Weida Fußball spielten.

Am kommenden Sonnabend steigt das erste Auswärtsspiel der Weidaer und gleich ein ganz schweres in Bad Blankenburg, das zum Auftakt 2:0 in Zeulenroda gewann.

Weida: Penzel; Kurz (89. Berthold), Ulrich, Henze, Reichelt, Leutloff, Lange (90. Wanitschka), Schumann, Kolnisko (72. Görler), Böhme, Nick Pohland

Schott: Götze (71. Kimmel); Schade, Pedak, Menzel (71. Dähne), Poßner, Klose, Beyai, Teubert, Ziermann, Dau Viet, Beil

Torfolge: 1:0 Nick Pohland (14.); 2:0 Böhme (47.); 2:1 Pedak (48.)

Schiedsrichter: Steffen Reichenbächer (Erfurt)

Zuschauer: 90

 

Weida, den 07.08.2016 Volker Georgius

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar