DREI PUNKTE FÜR GÜNTER – Ronny Kolnisko dreifacher Torschütze für Weida

DREI PUNKTE FÜR GÜNTER – Ronny Kolnisko dreifacher Torschütze für Weida

FC Thüringen Jena – FC Thüringen Weida 1:4 (1:1)

Am Dienstag verstarb völlig unerwartet im Alter von nur 63 Jahren der Mannschaftsleiter des FC Thüringen Weida Günter Stottko. Besonders für ihn holten die Weidaer mit einer starken Leistung drei Punkt beim Namensvetter in Jena. Auf fremden Plätzen läuft es für Weida, es war bereits der fünfte Sieg, damit ist der FC Thüringen Weida die beste Auswärtsmannschaft der Landesklasse Ost.

Von Beginn an dominierte Weida, erstmals nach Krankheitspause wieder mit Robin Pfeifer im Mittelfeld. Stankowski schickte Klammt schon in der 2. Minute steil, der verfehlte das Tor knapp Dann wehrte Dolecek gegen Metzner ab. Als Klammt auf Stankowski flankte, fiel fast das 1:0, aber den Kopfball hielt Torwart Haase im kurzen Eck. Die Führung gelang dann Ronny Kolnisko, nach einem Pass von Robin Pfeifer vollendete er überlegt. In den nächsten Minuten eine GroBchance nach der anderen für Weida. Pohland scheiterte an Keeper Haase ebenso wie Schumann im Nachschuss nach der folgenden Ecke, Wieder war es Pohland nach einem langen Pass von Martin Dolecek, der Haase nicht überwinden konnte. Dann schoss erneut Pohland aus guter Position drüber. Weida gelang der zweite Treffer nicht, dafür aber dem Gastgeber der Ausgleich. Der 32- jährige gegenwärtige Torschützenkönig der Landesklasse Ost, Mirko Patzer, startete ein Solo und schloss dieses mit seinem 14. Saisontreffer erfolgreich ab. Weida antwortete sofort, Pfeifers Schuss musste Haase prallen lassen, Stankowski köpfte ein, aber die Abseitsfahne war oben. Kurz vor der Pause meldete sich noch einmal der Gastgeber zu Wort, Patzer passte auf Ziemer, der aber vorbeischoss.

In der 2. Halbzeit konnte Weida die klare Überlegenheit endlich auch in Tore umsetzen. Zunächst schoss aber Metzner nach einem Fehlabspiel von Dolecek vorbei. Im Gegenzug scheiterte Pfeifer am besten Jenaer, Schlussmann Christoph Haase. Jetzt die erneute Führung für Weida, einen weiten Freistoß von Kai Schumann aus der eigenen Hälfte bekam die Abwehr der Jenaer nicht unter Kontrolle, Ronny Kolnisko schaltete am schnellsten und spitzelte den Ball über die Linie. Nach einer Stunde setzte Pfeifer Klammt in Szene, der aber das Tor verfehlte. Mit einem Doppelschlag sorgte Weida dann für die endgültige Entscheidung. Kolnisko kam erneut im Strafraum an den Ball und traf wiederum mit seinem schwächeren rechten Fuß, sein drittes Tor im Spiel. Nur zwei Minuten später flankte der schnelle Klammt, Kapitän Pohland köpfte zum vierten Treffer ein. In den Schlussminuten weitere gute Möglichkeiten für die Penzel- Elf. Heilmanns Freistoß konnte Haase fausten, dann konnten die beiden eingewechselten Delic und Socha den Torwart trotz guter Chance nicht überwinden. Pfeifer traf dann noch den Pfosten des Jenaer Tores.

Für Weida ist es nun an der Zeit, die guten Auswärtsleistungen auch auf dem Roten Hügel umzusetzen, Gelegenheit dazu ist am Sonnabend gegen Teichel.

Die Bilder zum Spiel >>>>>>>>>>>>>>>>>>

Weida; Dolecek; Diepold, Schumann, Nitsch (82, Kurz), Ulrich, Klammt (76. Delic), Heilmann, Pfeifer, Kolnisko, Stankowski, Nick Pohland (72. Socha);

Torfolge: 0:1 Kolnisko (18.); 1:1 Patzer (34.); 1:2; 1:3 Kolnisko (52.; 68.); 1:4 Nick Pohland.(70,)

Schiedsrichter: E. Ludwig (Sondershausen)

Zuschauer: 92

Weida, den 10.11.2013, Volker Georgius

Kommentare

1412728 559093444162437 1353531306 o

Hinterlasse einen Kommentar