3 GEGENTORE TROTZ ANSPRECHENDER LEISTUNG

3 GEGENTORE TROTZ ANSPRECHENDER LEISTUNG

FC Carl Zeiss Jena II – SG FC Thüringen Weida  3:0 (2:0)

Aufgrund der langen Punktspielpause wegen des Ausfalls bei Fahner Höhe trat die SG Weida/ Wünschendorf zu einem weiteren Testspiel beim FC Carl Zeiss Jena II an. Jena testete eine ganze Reihe von Spielern, bei Weida fehlten mehrere Stammkräfte. Am Ende mussten die Weidaer eine klare Niederlage hinnehmen, zeigten aber eine gute Leistung und hätten aufgrund einer Reihe guter Tormöglichkeiten eigentlich einen Treffer verdient gehabt.

Der Oberligist war in der ersten halben Stunde feldüberlegen, erarbeitete sich eine ganze Reihe von Eckbällen, aber die Weidaer Abwehr stand sicher. Nach 28 Minuten hatte Weida eine Großchance zur Führung, als Dimo Raffel Jegor Jagupov freispielte, der aber an Torwart Wild scheiterte. Ein Eckball mit Ablage in die Mitte brachte dann die Jenaer Führung, als Veseli freistehend einschob- 1:0 (36.): Im Gegenzug fast der Ausgleich, aber Nick Pohland traf bei Jagupovs Rückpass den Ball nicht richtig. Statt dessen traf Jena kurz vor der Pause zum zweiten Mal, als Scherf einen Freistoß von halbrechts einköpfen konnte.

Zu Beginn  der 2. Halbzeit verteiltes Spiel, Scheibe verfehlte das lange Eck des Weidaer Tores knapp. Auf der  Gegenseite ein 16m- Schuss von Jagupov, den der Keeper abwehren konnte. Dann setzte sich Matthias Henze auf der rechten Seite durch, versuchte abzuspielen, aber Jagupov kam nicht ran. Ein sehenswerter 25m- Schuss von Patrick Leutloff zwang den Schlussmann des Gastgebers zu einer Glanzparade. Dann setzte sich Jagupov erneut links durch, seine Flanke nahm Pohland direkt, aber der Ball ging knapp vorbei. Eine Viertelstunde vor Schluss das 3:0, die Weidaer Abwehr war zu offen, Veseli wurde steil geschickt und ließ sich diese  Chance nicht nehmen. Als Jagupov halblinks gefoult wurde, setzte er den Freistoß nur um Zentimeter über das Jenaer Tor. Ein guter Test gegen einen technisch starken und schnellen Kontrahenten. Der Schiedsrichter zeigte in diesem Testspiel ein ungewöhnliche Flut von Gelben Karten.

Für Weida wirds am 9.9. beim Heimspiel gegen ZFC Meuselwitz wieder ernst.

Weida: Kay Lange; Marcel Lange (74. Leul), Raffel, Ulrich, Kolnisko, Görler, Leutloff, Schumann, Henze, Jagupov, Nick Pohland

Torfolge: 1:0 Veseli (36.); 2:0 Schrf (45.); 3:0 Veseli (75.)

Schiedsrichter: Christopher Jänike (Jena)

 

Weida, den 01.09.2017 Volker Georgius / Foto: Th. Gorlt

Kommentare