DRAMATIK PUR

DRAMATIK PUR

Endspiel Kreispokal B- Junioren:

SG Kraftsdorfer SV – SG SV Blau- Weiß Niederpöllnitz 7:8 n.V. (6:6, 5:2)

Das auf dem Weidaer Roten Hügel ausgetragene Pokalfinale der B- Junioren war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Keiner der Beteiligten und der vielen Zuschauer wird diese torreiche Begegnung vergessen.

Niederpöllnitz ging durch einen Heber von Julian Preller über den herauslaufenden Torwart früh in Führung und legte durch das kopfballtor von Lukas Jahn nach. Bis zur Pause drehten die starken Krafsdorfer die Partie total. Lukas Pätz gelang mit platziertem Schuss aus spitzem Winkel der 1:2- Anschluss. Dann verwandelte Paul Steinert einen Foulelfmeter zum Ausgleich. Johannes Wendt brachte Kraftsdorf nach Solo 3:2 in Führung. Franz Gruber und Tim Beierlein ließen die SG Kraftsdorf/ St. Gangloff bis zur Pause mit 5:2 enteilen.

Kurz nach Wiederbeginn der Anschlusstreffer durch Kapitän Hannes Heinz, der eher am Ball war als der Kraftsdorfer Keeper und einschob. Als der Flachschuss von Wendt zum von der strafraumgrenze zum 6:3 einschlug schien das pokalfinale gelaufen. Aber Niederpölölnitz war mit unbändigem Kampfgeist ausgestattet. Nach Freistoß von Lucas Hagemann köpfte Jahn zum 6:4 ein. Nur wenig später gelang Preller das 6:5 und in der 71. Minute war Preller nach Querpass von Heinz zum 6:6 erfolgreich. In der Schlussminute der regulären Spielzeit hatte Blau- Weiß enormes Glück, Kraftsdorf traf die Latte und hatte eine Riesenmöglichkeit per Kopf.

So ging es in die Verlängerung von 2x 10 Minuten, in der dier SG Niederpöllnitz/ Weida/ Münchenbernsdorf den längeren Atem hatte.

Beflügelt durch die Aufholjagd erzielte Sascha Hösselbarth in der 93. Minute die Führung, als er überlegt einschob- 6:7. Julian Preller, der noch den Torwart ausspielte erhöhte wenig später auf 6:8 (97.). Kraftsdorf kam in der Schluissminute noch auf 7:8 heran, Franz Gruber traf, aber der Pokal ging an die SG Niederpöllnitz. Glückwunsch an die gesamte Mannsxhaft, an die Trainer Michael Pechmann und Christian Rott, sowie an die vielen fleißigen Helfer, ohne die das Team Meisterschaft und Pokal nicht erkämpft hätte. Glückwunsch aber auch an die Kraftsdorfer Mannschaft für ein unvergessliches Fußballerlebnis.

Kraftsdorf: Leistner; Gruber, Beierlein, Jonas Bastisch, Pätz, Meinken, Häselbarth, Wendt, Steinert, Juppien, Ulrich ; Felix Bastisch, Bachmann, Reichert, Peter

Niederpöllnitz: Jendrzynski; Pascal Agbor, Hösselbarth, Hagemann, Jahn, Edwin Agbor, Pechmann, Preller, Seyfarth, Kämmer, Hannes Heinz ; Männel, Alexander Heinz, Sporer, Hempel, Thomas

Torfolge: 0:1 Preller 88.); 0:2 Jahn (15.); 1:2 Pätz (18.); 2:2 Steinert (21.; Foulelfmeter); 3:2 Wendt (23.); 4:2 Gruber (31.); 5:2 Beierlein (34.); 5:3 H. Heinz (44.); 6:3 Wendt (54.); 6:4 Jahn (59.); 6:5; 6:6 Preller (61.; 71.);6:7 Hösselbarth (93.); 6:8 Preller (97.); 7:8 Gruber (100.)

Schiedsrichter: Stephan Reichardt (Greiz)

Weida, den 05.06.2016 Volker Georgius

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar