DOMINIK KLAMMT PACKT DEN HAMMER AUS

DOMINIK KLAMMT PACKT DEN HAMMER AUS

Weida verteidigt Tabellenführung durch Auswärtssieg in Jena – FC Thüringen Jena -FC Thüringen Weida 0:1 (0:0)

Ein schwieriges Auswärtsspiel für die Weidaer beim Namensvetter aus Jena, zumal bei den Osterburgstädtern die Personaldecke durch die Verletzungen von Wanitschka, Hein und Gerold und dem Abgang von Plötner immer dünner wird. Trotzdem bestimmte der Gast von Anfang an das Spielgeschehen, musste aber bei den Kontern der Jenaer immer auf der Hut sein. Pfeifer und Görler schossen zunächst am Tor vorbei. Dann verloren die Weidaer im Mittelfeld den Ball, der aus Eisenberg nach Jena gekommene Szudra startete einen Konter, sein Schuss wurde aber abgefälscht. Nach einer Ecke von Kolnisko wurde Nick Pohlands Kopfball abgewehrt. Zweimal wurde Stankowski innerhalb einer Minute durch Kurz und Pohland stell geschickt, konnte aber den Ball im Strafraum nicht kontrollieren. Auf der anderen Seite ein Fernschuss von Zlermann neben das Tor und ein Freistoß von Kapitän Patzer, den Dolecek hielt. 10 Minuten vor der Pause die große Chance für Weida zur Führung, Wolfersdorf flankte von rechts und Görlers Flugkopfball wehrte Torwart Haase mit einer Glanzparade ab. Bei dieser Szene verletzte sich Weidas Kapitän Nick Pohland und musste zur Pause mit Kopfschmerzen in der Kabine bleiben. Kolniskos Hereingabe verpassten Pohland und Klammt in der Mitte, für Jena flankte Patzer und Heewig köpfte vorbei.

Für Pohland kam nach der Pause Eduard Heier, der sich gut in die Mannschaft einfügte. Haase hielt zunächst Kai Schumanns Kopfball nach Kolnisko- Freistoß. Patzers Freistoß wehrte Dolecek ab. Zehn Minuten nach Wiederbeginn das Tor des Tages. Michel Wolfersdorf und der stark spielende Dominik Kurz waren an der Vorbereitung beteiligt, der Ball sprang aus der Verteidigung des Gastgebers zurück, Dominik Klammt nahm Maß und jagte den Ball von der Strafraumgrenze volley ins Tor. Ein Klasse Treffer des 18- jährigen Weidaers, der noch bei den A- Junioren spielberechtigt ist und seine guten Leistungen im Saisonverlauf mit dem ersten Punktspieltor krönte. Weida wollte den Vorsprung nun ausbauen, um damit das Spiel zu entscheiden. An Wolfersdorfs scharfem Freistoß rutschten zwei Spieler vorbei. Stankowski scheiterte aus guter Position am Torhüter, die anschließende Ecke von Ronny Kolnisko köpfte Heier nur knapp am Kasten vorbei. In den letzten 10 Minuten intensivierte der Gastgeber noch einmal seine Kräfte und drängte auf den Ausgleich. Szudras Freistoß rauschte am kurzen Pfosten vorbei. Noch einmal hatte Heier für Weida die Entscheidung auf dem Kopf, Klammt verpasste im Nachfassen den Ball. Fünf Minuten vor Schluss fast das 1:1, einen gefährlichen Freistoß von Ziermann entschärfte Martin Dolecek mit einer Glanzparade. In der Nachspielzeit durch die sehr gut pfeifende Schiedsrichterin aus der Nähe von Sondershausen wechselte Weida noch zweimal. Beim letzten Freistoß der Jenaer tauchte auch Torwart Haase im Weidaer Strafraum auf, aber auch die anschließende Ecke konnte die Weidaer Abwehr klären und die drei wichtigen Auswärtspunkte mitnehmen. Damit verteidigte der FC Thüringen die Tabellenführung, bevor es am nächsten Sonnabend auf dem Roten Hügel zum absoluten Spitzenspiel zwischen Weida und dem zwei Punkte dahinter lauernden V 1879 Ehrenhain kommt.

Jena: Haase; Tibor Schumacher, Gaube, Rudakoff, Metzner (74. Heydenreich), Szudra, Ziermann, Patzer, Hennig, Wipf (85. Jecke), Heewig

Weida: Dolecek, Diepold, Schumann, Kurz, Kolnisko, Görler, Wolfersdorf, Klammt (90. Ph. Müller), Pfeifer, Stankowski (90. GeiB), Nick Pohland (46. Heier)

Tor: 0:1 Dominik Klammt (54.)

Schiedsrichter: Sandy Kuchmann Nowak (Hachelbich)

Zuschauer: 105

Weida, den 25.11.2012, Volker Georgius

 

Alle Ergebnisse und Tabelle

Kommentare

566105 475509865821829 1258527981 n

Hinterlasse einen Kommentar