DAS ERSTE UNENTSCHIEDEN – 2:0 Führung reicht nicht zum Sieg

DAS ERSTE UNENTSCHIEDEN – 2:0 Führung reicht nicht zum Sieg

SV Jena- Zwätzen – FC Thüringen Weida 2:2 (1:2) – Nach 9 Siegen und 5 Niederlagen gab es im 15. Saisonspiel für den FC Thüringen Weida erstmals eine Punkteteilung. Auf dem Nebenplatz in Jena- Zwätzen konnte der FC Thüringen beim kampf- und spielstarken Aufsteiger einen 2:0- Vorsprung nicht über die Zeit bringen.

Schon in der 4. Minute verhinderte Zwätzens Torwart Thaler die Weidaer Führung, Klammts gefährliche Flanke und den Nachschuss von Robin Pfeifer wehrte er ab. Einen Hinterhaltschuss von Vötgen klärte die Weidaer Abwehr mit dem Kopf. Fast im Gegenzug schoss Miroslav Socha aus guter Position knapp am langen Eck vorbei. Nach einer schönen Kombination ging der FC Thüringen in Führung. Christian Gerolds Freistoß verlängerte Nick Pohland mit dem Kopf, Socha nahm den Ball direkt und knallte ihn ins obere Eck. Als sich Dominik Klammt auf der rechten Seite durchsetzte, stieg Ronny Kolnisko in der Mitte am höchsten und köpfte die genaue Flanke zum 2:0 ein. Fünf Minuten später Ecke für den Gastgeber, ein Spieler ging zu Boden. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, obwohl kein Foul zu erkennen war. Eric Strauß ließ sich diese Chance nicht nehmen und erzielte vom Punkt den Anschlusstreffer. Zwätzen kam nun auf, der erneut im Tor stehende Hendrik Penzel wehrte gegen Wolter und Felix Mill ab. Einen gefährlichen Freistoß von Linksaußen konnte die Weidaer Abwehr abblocken.

Zu Beginn der 2. Halbzeit wurde Pfeifer gefoult, den Freistoß vom linken Strafraumeck konnte Weida aber nicht verwerten. Dann schoss Pohland nach Eingabe von Kai Schumann am kurzen Eck vorbei. Zehn Minuten nach Wiederbeginn der Ausgleich für den Aufsteiger. Nico Czimmernings flankte und Marcel Gleitsmann vollendete gekonnt am langen Pfosten. Nach einer Stunde ein Rückpass von Socha, Pfeifer schoss aber drüber. In den letzten 10 Minuten hatten beide Teams die Möglichkeit zum Sieg. Nach einem Zwätzener Eckball schoss der Ex- Weidaer Thomas Wolter, der sich im Mittelfeld rassige Zweikämpfe mit Gerold und Pfeifer lieferte, aber die Weidaer klärten per Kopf auf der Torlinie. Fünf Minuten vor dem Abpfiff schoss Pfeifer von der Strafraumgrenze, die Zwätzener wehrten mit dem Arm ab, aber der weit angereiste Schiedsrichter ließ weiterlaufen.

Durch das 2:2 fiel Weida hinter Bad Blankenburg und Meuselwitz II auf Rang 4 zurück und liegt nun schon 7 Punkte hinter Tabellenführer Eisenberg.

 

>>>>>>>>>>>>>>Die Bilder zum Spiel (Foto: Thomas Gorlt) >>>>>>>>>>>>>>>

 

 

Weida: Penzel; Diepold, Ulrich, Schumann, Nitsch, Klammt, Gerold, Pfeifer, Kolnisko, Nick Pohland, Socha (84. Stankowski)

Torfolge: 0:1 Socha (17.); 0:2 Kolnisko (24.); 1:2 Strauß (28.; Foulelfmeter), 2:2 Gleitsmann (55.)

Schiedsrichters Pierre Leitschuh (Barchfeld)

Zuschauer: 50

Weida, den 24.11.2013, Volker Georgius

Kommentare

1397473 566285393443242 1507695638 o

Hinterlasse einen Kommentar