BÄRENSTARKE 2. HALBZEIT DER WEIDAER

BÄRENSTARKE 2. HALBZEIT DER WEIDAER

Ronny Kolnisko trifft doppelt für den Gastgeber

SG FC Thüringen Weida – FC An der Fahner Höhe  2:2 (0:2)

Zum Nachholespiel gastierte die beste Mannschaft der Rückrunde der Landesliga, der FC An der Fahner Höhe ,auf dem Kunstrasen des Roten Hügels. Auch im 10.Spiel nach der Winterpause blieben die Dachwiger ungeschlagen, mussten aber nach eigener 2:0- Pausenführung über das 3. Unentschieden konstatieren. Bei Weida war fast die gesamte Offensivabteilung lahmgelegt. Jegor Jagupov musste wegen der 10. Gelben Karte pausieren, Lukas Szudra fällt mit Leistenbruch bis zum Saisonende aus und Christian Gerold erwischte es beim Warmlaufen, eine Oberschenkelprellung verhinderte den Einsatz. Aber auch der Gast konnte nicht in Bestbesetzung auflaufen, unter anderem fehlte Artur Machts, ein Leistungsträger.

Sofort war ersichtlich, dass die ball- und kombinationssicheren Dachwiger ihr Spiel aufziehen wollten. Aber die erste große Chance hatte Weida schon in der 3. Minute. Severin Wipf flankte, aber Philipp Hörnig köpfte aus guter Lage vorbei. Für Fahner Höhe schoss Winge von halblinks über das Tor. Beim nächsten Angriff gelang den Gästen der erste Treffer. Der stark spielende Kapitän Carlo Preller flankte scharf nach innen, Marian Unger musste prallen lassen und Paul- Julius Müller köpfte freistehend und mühelos ein. Weida antwortete mit Schumanns Freistoß, Lischke rettete im letzten Moment vor dem einköpfbereiten Nick Pohland.  Nach der Ecke Gewühl im Dachwiger Strafraum, Leutloff bediente Pohland, der volley knapp drüber schoss. Das Spielgeschehen war nun verteilt, Unger hielt den Schuss von Ost, der wenig später über den Kasten schoss. Leutloffs Freistoß ging ebenfalls über das Tor. 10 Minuten vor der Pause der zweite Gästetreffer. Diesmal flankte Aliyev, Carlo Preller traf den Ball mit dem Kopf genau, er schlug unter dem Tordach zum 0:2 ein. Dimo Raffel musste bei Prellers Schuss mit dem Kopf retten. Nach einem Weidaer Abspielfehler schoss Aliyev am kurzen Eck vorbei.

Zur Pause schien die Partie für die spielstarken Gäste gelaufen, die die erwartet starke Leistung boten. Aber Weida kam mit frischem Wind aus der Kabine und übernahm das Zepter. In Minute 53 der Anschlusstreffer. Einen Fehler der Gäste nutzte Ronny Kolnisko, der mit einem überlegten Schuss in die Maschen traf, es stand nur noch 1:2. Nur wenig später die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich. Wieder schoss Kolnisko, Torwart Notas ließ prallen, der Nachschuss von Nick Pohland prallte von der Lattenunterkante ins Feld zurück. Wie schon gegen Teistungen klebte das Schusspech an den Weidaer Fußballstiefeln. Aber es ging weiter Richtung Gästetor. Leutloffs Versuch wurde zur Ecke abgefälscht, die Kai Schumann weit nach innen brachte. Erneut kam Kolnisko an den Ball und nahm Mass. Diesmal prallte der Ball vom Innenpfosten ins Tor, das 2:2 war Mitte der 2. Halbzeit geschafft. Nun entwickelte sich ein Klasse-Spiel, denn beide wollten gewinnen. Alexander Ost traf aus 22 Metern die Querlatte des Weidaer Tores. Auf der Gegenseite ein Schuss von N. Pohland aus spitzem Winkel, Notas klärte mit Fußparade. Wieder musste Raffel bei einer Flanke von links mit dem Kopf retten. In der Nachspielzeit fast noch der Weidaer Sieg. Einen knallharten Freistoß von Kai Schumann aus mehr als 25 Metern klärte Keeper Notas mit starker Parade mit den Fäusten.

Eine starke Enegieleistung der Weidaer nach der Pause wurde mit einem nicht mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn belohnt, immerhin gegen eines der stärksten Teams der Landesliga. Am Pfingstmontag gastiert der SV Ehrenhain auf dem Roten Hügel. Dann wird wieder auf Rasen gespielt, was gegen Fahner Höhe aufgrund der späten Anstoßzeit nicht möglich war.

Weida: Unger; Henze, Schumann, Raffel, Schumacher, Leutloff, Wipf (90.+1 Kidane Leul), Hörnig, Nick Pohland, Kolnisko (79. Branescu), Mbuebue Kamambu (58. Lippold)

Fahner Höhe: Notas; Lischke, Kupke, Winge, Preller, Müller (55. Krumbein), Stelzer, Aliyev, Ost, Reinemann, Neubert

Torfolge: 0:1 Müller (7.); 0:2 Preller (35.); 1:2; 2:2 Kolnisko (53.; 68.)

Schiedsrichter: Tarik El- Hallag (Jena)

Zuschauer: 85

 

Weida, den 17.05.2018 Volker Georgius

Kommentare