AUFSTEIGER WEIDA AUF PLATZ 8

AUFSTEIGER WEIDA AUF PLATZ 8

Interview mit Trainer Thomas Wirth

Mit 5 Siegen, 5 Unentschieden und 5 Niederlagen liegt Aufsteiger Weida mit 20 Punkten auf Platz 8 und damit im Soll ?

Ja, wir liegen absolut im Soll. Wir dürfen nicht vergessen, wo die Mannschaft vor zwei Jahren gespielt hat. Die Jungs haben 2017 etwas unglaubliches, unvergessliches geleistet.

In dieser Liga kann Jeder Jeden schlagen und wir werden bis zum letzten Spieltag kämpfen müssen. Das Spiel ist deutlich schneller, Fehler werden gnadenlos bestraft. In der Thüringenliga bekommst du nichts geschenkt.

Der Start war vor allem zuhause mit 2 Niederlagen nicht so verheißungsvoll, woran lag es ?

In beiden Spielen waren wir absolut gleichwertig. Die Niederlage gegen Eisenberg hat uns richtig wehgetan. Sie hatten an diesem Tag einen hervorragenden Torwart, das hat den Unterschied gemacht. Gegen Meuselwitz haben wir uns zu viele individuelle Fehler geleistet und sind dafür bestraft worden. In der Landesliga weht ein anderer Wind und das haben wir schnell gemerkt. Hier kicken schon ein paar nervorragende Fußballer.

Auswärts lief es sehr gut, denn bei den hinter Weida liegenden Mannschaften Ohratal, Gotha und Ehrenhain wurde ausnahmslos gewonnen, bei den Spitzenteams in Weimar und Heiligenstadt jeweils ein Punkt geholt, war es auf fremden Plätzen einfacher ?

In den Auswärtsspielen gibt es mehr Räume und das scheint uns ganz gut zu liegen. Grundsätzlich ist es aber völlig egal, wo du die Punkte holst, Hauptsache du holst welche. Meine Spieler haben schon eine gute individuelle Qualität und eine Menge Erfahrung, trotzdem müssen wir uns im taktischen Bereich noch steigern.

Die beiden besten Spiele lieferte der FC Thüringen auf dem Roten Hügel als die jeweiligen Tabellenführer Martinroda und Nordhausen II geschlagen wurden, waren das die Höhepunkte der 1. Halbserie ?

Für die Zuschauer auf jeden  Fall ! Gerade das Spiel gegen Nordhausen war schon Klasse. Wie die Jungs sich in diesem Spiel raungehauen haben, wie sie sich immer wieder unterstützt und gegenseitig geholfen haben, war schon beeindruckend. Die Mannschaft hat immer nach Lösungen gesucht und diese auch gefunden. Wir müssen versuchen, diese Leidenschaft in jedem Spiel auf den Platz zu bekommen.

Wie sind Sie mit den Zugängen Dimo Raffel, Steve Lippold, Philipp Hörnig und Marcel Lange zufrieden ?

Dimo und Steve helfen uns ungemein. Sie bringen riesige Erfahrung mit in das Team, auf den Platz und in die Kabine.

Philipp stand uns aus verschiedenen Gründen nicht immer zur Verfügung. Wenn er eine gute Vorbereitung absolvieren kann, werden wir noch viel Freude an ihm haben.

Für Marcel tut es mir besonders leid, er hat das Verletzungspech gepachtet. Nach seinem Kreuzbandriss wird er uns die gesamte Rückrunde nicht zur Verfügung stehen. Aber er ist ein positiv bekloppter Typ, der kommt zurück.

Jegor Jagupov liegt mit 13 Treffern an 2. Stelle der Torschützenliste der Thüringenliga, ist er der Weidaer Torgarant ?

Jegor ist eine absolute Tormaschine und sicherlich ein riesiges Talent.

Aber auch Jegor schießt nur Tore, wenn die Mannschaft um ihn herum funktioniert und man dem Jungen Vertrauen schenkt. Für mich ist jeder Spieler für den Gesamterfolg der Mannschaft verantwortlich. In einem guten Team greifen die Zahnräder im Getriebe optimal ineinander. Jeder Spieler nimmt die ihm übertragenen Aufgaben an und versucht, den Erwartungen gerecht zu werden oder besser, sie sogar zu übertreffen. Es gibt Spieler, die in der gesamten Hinrunde nicht einmal auf das Tor geschossen haben, aber sie entfalten ihre vollen Stärken auf einer anderen Position. Sie sind sozusagen das Öl im Getriebe. So machen auch sie, das Team als Ganzes stärker und lassen solche Diamanten wie Jegor leuchten.

Gibt es zur Winterpause Veränderungen im Spielerkader ?

Oliver Lange wechselt nach Zwätzen. Er hat seinen Lebensmittelpunkt nach Weimar verlegt und arbeitet in Erfurt. Der Aufwand mit Training und Spiel in Weida ist kaum zu schaffen.

Chris Ulrich hat seine aktive Laufbahn beendet. Beide Spieler und Marcel Lange werden uns in der Rückrunde fehlen. Ich hoffe, wir können noch 1-2 Spieler für uns gewinnen.

Wann beginnt Weida mit der Vorbereitung auf die Rückrunde, welche Hallenturniere und Testspiele sind geplant ?

Die Vorbereitung beginnt am 1. Februar. Wir nehmen an zwei Hallenturnieren in Gera teil. Testspiele sind gegen Jena- Zwätzen, Wismut Gera, VfR Bad Lobenstein und Thüringen Jena geplant.

Sind mit der lang ersehnten Ferigstellung des neuen Kunstrasenplatzes die Trainings- und Wettkampfbedingungen in Weida nun optimal ?

Optimal ? Die Bedingungen sind überragend. Ich kann mich nur bei allen bedanken, die den Kunstrasen ermöglicht haben.

Weida, den 18.12.2017 Volker Georgius

Kommentare