10 neue Bambini – Aufnahme in den Verein mal auf andere Art

10 neue Bambini – Aufnahme in den Verein mal auf andere Art

Den Großen die Hand gereicht

Sehr stimmungsvoll und emotional war die Aufnahme von zehn neuen G-Juniorenfußballern in den FC Thüringen Weida. Nicht per ausgefülltem Formular wurden die Bambini in ihren Club aufgenommen, sondern im Beisein ihrer Eltern und der 1. Männermannschaft, bei der sie später vor der Landesklassepartie gegen Bad Blankenburg sogar Einlaufkinder waren. Mit einem zünftigen Kick untereinander wurde sich auf den ungewöhnlichen Vereinsbeitritt vorbereitet. Natürlich in nagelneuer gelb-schwarzer Spielkleidung, die vom Fliesenfachbetrieb Ballmann&Pabst gestiftet wurde. Nach der persönlichen Vorstellung jedes Kindes einzeln durfte der Bambini auf dem Spielfeld vom Vereinsvorsitzenden einen Trainingsanzug – bereit gestellt von der Sparkasse Gera-Greiz – in Empfang nehmen. Schon da strahlten die Kinderaugen vor Freude um die Wette. Als aber jeder der jüngsten Weidaer Fußballer einen Spieler der 1. Mannschaft an der Hand zum Anstoßkreis begleiten durfte, schlugen die Kinderherzen am höchsten. Vom Mittelkreis aus winkten sie ihren Eltern und den fast 100 Zuschauern auf dem „Roten Hügel“. Manch einer, wie Keeper Marian Frank, bekam sogar einen Handschuh-Stups von seinem Pendant, Keeper Hendrik Penzel. Wer weiß, vielleicht ist das sogar schon bald sein Vorbild? Aber auch die „Großen“ hat der Auftritt der Kleinen derart motiviert, dass es gleich zu einem Sieg gegen Bad Blankenburg und zu Sprung auf Platz zwei der Landesklasse-Tabelle gereicht hat.

Neue Mitglieder des FC Thüringen sind die „Weida-Bambini“ Collin (5 Jahre) und Christopher Seidel (6), Marian Frank (7), Moritz Götze (7), Toni Pabst (5), Moritz Luft (7), Paul Künnert, (6), Demien Aleman Rodriguez (5), Richard Graba (6) und Lian-Gabriel Lehmann (5).

WEIDA-BAMB

WEIDA-BA

WEIDA-BAMBIN

WEIDA-BAMBI

M.M. – 07.04.2014 –  Foto: Rene Frank

{jcomments on}

 

Kommentare

WEIDA-BAMB WEIDA-BA WEIDA-BAMBIN WEIDA-BAMBI

Hinterlasse einen Kommentar